1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Kabawil-Kulturfestival in Düsseldorf-Flingern

Festival in Düsseldorf : Verein Kabawil veranstaltet an zwei Wochenenden ein Kulturfestival

Im Hinterhof der Flurstraße 11a gibt es ein abwechslungsreiches Programm. Es sind zahlreiche Teilnehmende von Kabawil-Workshops und -Trainings beteiligt. Alle gemeinsam gedenken einem Kollegen, der im Frühjahr gestorben war.

Seit 2017 veranstaltet der Verein Kabawil einmal im Jahr das Festival Wawa in seinen Flingeraner Räumlichkeiten. Das Motto „Gehen und Bleiben“ erinnert an Othello Johns. Der Mitinitiator des Projekts ist im Frühjahr gestorben.

Der Eröffnungsabend ist am Freitag. Ab 19 Uhr werden in Vorder- und Hinterhaus der Flurstraße 11a zahlreiche Türen zu ungewöhnlichen Räumlichkeiten geöffnet. Sie sind sonst der Öffentlichkeit nicht zugänglich und werden nun von Künstlern bespielt. Es gibt eine Oper auf dem Balkon, Afro-Contemporary-Dance aus Mosambik, Sound-Installationen im Keller und klassische Gitarre im Aufzug.

Der Samstag trägt die Überschrift „20 Liebesbriefe an Othello Johns“. Sämtliche Performances mit Tanz, Theater und Musik sind ab 14 Uhr dem US-Amerikaner gewidmet. An der „Wall of Love“ können Nachrichten für ihn hinterlassen werden. Das Tanzstudio wird in Othello-Johns-Tanzstudio umbenannt. Und im Innenhof lädt die Othello-Johns-Bank ein, sich an ihn zu erinnern.

Ein weiterer Höhepunkt des Festivals folgt am Freitag, 3. September, ab 18 Uhr. Für das Fotoprojekt „Do you remember when...?“ präsentieren die ghanaische Künstlerin Ngminvielu Kuurie und ihre deutsch-peruanische Kollegin Killa Schuetze einen fotografischen Dialog. Und im sogenannten „Teppichkino“, einem von Teppichen umgebenen Wagen, lauft ein queeres Filmprogramm. Zudem gibt die Singer-Songwriterin Aylin Celik einige Kostproben ihres Könnens. Es steht auch die „Kabawiler Runde“ auf dem Programm. Bei dieser Podiumsdiskussion wird über die Frage gesprochen, was es bedeutet, ein männlicher Feminist zu sein.

  • Sängerin Pe Werner gestaltete den Auftakt
    Musik und Kindertheater im Grevenbroicher Park : Erstes Kulturfestival auf der Wiese
  • „Maeckes & Die Gitarre“ lautet der
    Musik, Lyrik und Familienprogramm : POP Paradiso Festival geht an den Start
  • Laura Heyer ist Initiatorin, Kulturpädagogin und
    Kulturfestival in Mönchengladbach für eine Nacht : Verrückte, aber seriöse „Bar Absurd“ mit mehr als 40 Künstlern
  • Prost Haldern: Ganz relaxed ging es
    Haldern Pop 2021 : Das ganz entspannte Festival
  • Klimainitiative in Neuss : „Fridays for Future“ veranstaltet Demo
  • Endlich wieder feiern: An zwei Tagen
    Ratingen Festival : Ratingen Festival trotzt der Pandemie

Ziel des Vereins Kabawil ist es, Menschen die aktive Teilhabe an gemeinsamen kreativen Prozessen zu ermöglichen. Das versucht ein Team aus Kunstschaffenden verschiedener Sparten wie Tanz, Musik, Theater, Gestaltung, Fotografie und kreativem Schreiben in die Tat umzusetzen. Für das Kabawil-Festival sind insgesamt gut zehn größere Veranstaltungen geplant. Der Eintritt zu sämtlichen Veranstaltungen ist frei. Die meisten finden draußen statt. Das Programm kann im Internet nachgelesen werden.

Info www.kabawil.de