Freizeittipps für Düsseldorf : Wochenende!

Die Sommerferien sind zu Ende, der Sommer ist es noch lange nicht. Bei viel Sonne gibt es auch nach dem Urlaub in Düsseldorf genug zu erleben. Hier einige Tipps für das Wochenende.

Flohmarkt Im Boui Boui an der Suitbertusstraße 149 beginnt am Samstag um 17 Uhr wieder der „Nachtkonsum“. Es ist wohl Düsseldorfs einziger Flohmarkt, der bis in die Nacht geöffnet ist. Die Ware ist klassisch: Second-Hand-Kleidung, Schuhe, Bücher, Filme, Musik und sonst noch allerhand Zeugs für alle, die gern schmökern.

Flughafenaktionen Fernreisen sind eine große Herausforderungen. Eine fute Vorbereitung ist wichtig. Beim „DUS destination day“ am Flughafen geben Reiseexperten am Sonntag viele Tipps zu den Zielen Marokko, Kuba, New York und Japan. Für Interessierte gibt es von 10 bis 19 Uhr im Reisemarkt nützliche Informationen und zahlreiche Reiseangebote. Der Eintritt ist frei. Wer sich von den kostenlosen Vorträgen inspirieren lassen möchte, sollte vorab unter www.dus.com/destinationday reservieren.

Gebrauchte Kleidung gibt es auch auf dem Flughafen Düsseldorf. Am Sonntag werden Sachen und Dinge versteigert, die im Laufe der vergangenen Monate gefunden worden sind. Die Bühne befindet sich auf der Abflugebene im Bereich C gegenüber dem Bazzar Caffè. Beginn ist um 14 Uhr.

Grüner Markt Im Zakk an der Fichtenstraße 40 startet am Sonntag um 11 Uhr der „Grüne Markt“. Er sieht sich als Plattform und Genussmeile für alles, was das Leben in der Stadt grüner macht. Die Anbieter stellen zahlreiche Waren der Bereiche Kosmetik, Fashion, Textilien, Food, Accessoires, Unterhaltung, ökologische Landwirtschaft, Bio-Lebensmittel und allem, was das grüne Großstadtherz noch begehrt, vor. Zum ersten Mal gibt es auch eine große Vintage-Area. Der Eintritt beträgt drei Euro (für Kinder bis 14 Jahre frei).

Sommerfest Die KG Regenbogen feiert heute am Strand „Treibgut“ vor dem Stahlwerk an der Ronsdorfer Straße 134 ihr Sommerfest. Das Motto lautet „Côte d‘Azur“ – entsprechend sollten die Gäste kostümiert sein: Entweder französisch mit typischer Baskenmütze oder einem unter den Arm geklemmten Baguette, als Grace Kelly, Fürst Rainier, als berühmter Modedesigner, Filmstar oder einfach Badegast im Mittelmeer. Die Party beginnt um 16 Uhr. Mit etwas Glück gibt es Karten online unter www.kg-regenbogen.de oder an der Tageskasse.

Campfire Am Samstag und Sonntag findet das Campfire-Festival vor dem dem Landtag statt. Auf drei Bühnen und in 24 Zelten beschäftigen sich Journalisten, Wissenschaftler und Politiker suchen Antworten auf die Fragen der Zukunft.  Das komplette Programm gibt es online unter campfirefestival.org.

Saisoneröffnung Für Sonntag lädt die Düsseldorfer Eislauf-Gemeinschaft DEG ihre Sportfans zum Marktplatz am Rathaus in der Altstadt ein. Von 15 bis etwa 19 Uhr gibt es ein Programm rund um das neue Team der Eiszeit 2019/20 und eine Autogrammstunde. Die komplette Mannschaft sowie Geschäftsführung werden für Gespräche, Autogramme und Fotos zur Verfügung stehen. Auch Oberbürgermeister Thomas Geisel wird gegen 16.15 Uhr motivierende Worte an die DEG-Fans und das Team richten. Im Anschluss an die Rede des OB werden auf der Bühne von den Spielern alle drei brandneuen Trikots der kommenden Saison präsentiert.

Fest für Frieden, Freiheit und Demokratie Ein Bühnenprogramm am Sonntag ab 13 Uhr im Kulturzentrum Ehrenhof soll die Besucher ermuntern, miteinander über das Wesen der Demokratie ins Gespräch zu kommen. Auf der „Achse der Demokratie“ stehen Aktions- und Infostände von rund 40 Institutionen, Vereinen und Verbänden von Amnesty International über einen Mitmachzirkus bis zu Stadtbüchereien zum Mitmachen und Mitreden bereit.

Kunsthandwerk Im Klemens-Viertel in Kaiserswerth bieten am Samstag und Sonntag in der Nähe des Rheins viele Händler ihre kunsthandwerklich gefertigten Dinge an. Öffnungszeiten dieses Kunsthandwerkmarktes sind jeweils von 11 bis 18 Uhr.

Art Carlsplatz Mit dem Künstler Horst Kordes veran­staltet der Carls­platz am Sonntag ab 11 Uhr die erste Charity-Aktion „Art Carlsplatz“. Bei der Ver­anstaltung stellen Künstler ihre Skulpturen, Gemälde und Foto­kunst aus. Die Platz­mieten werden der Stiftung „It’s for Kids“ gespendet. Für Speisen und Getränke ist durch die Markthändler gesorgt.

Mehr von RP ONLINE