Düsseldorf: Privater Handyverkauf endet mit Raubüberfall

Überfall in Düsseldorf : Handy-Käuferin entpuppt sich als Räuberin

Ein Mann wollte in Düsseldorf ein fabrikneues iPhone verkaufen. Auf seine Kleinanzeige meldete sich eine Frau. Die wollte sich mit ihm auf einem Parkplatz treffen – und erwartete ihn dort mit einem Komplizen.

(sg) Ein Mann wollte ein fabrikneues iPhone verkaufen. Auf seine Kleinanzeige meldete sich eine Frau. Sie habe nicht vorgehabt, das originalverpackte Smartphone zu bezahlen, berichtet die Polizei über eine gesuchte Mittdreißigerin. Aber sie bat den 34-jährigen Anbieter, sich mit ihr auf dem Supermarkt-Parkplatz an der Krahestraße zu treffen. Dort wollte sie ihn im Auto erwarten, weil sie wegen einer Beinverletzung nicht aussteigen könne.

Der 34-Jährige wunderte sich nicht, als an dem hellen Kleinwagen ein Mann an der Motorhaube stand. Er übergab ihr die Schachtel mit dem Telefon, und während die Frau das Smartphone „prüfte“, hatte der Mann plötzlich den angeblichen Motorschaden behoben, setzte sich hinters Steuer und fuhr los. Der 34-Jährige hielt sich am Auto fest, wurde von dem Räuberpärchen zehn Meter weit mitgeschleift und verletzte sich. Die Frau beschreibt er als etwa 1,70 Meter groß, südeuropäisch aussehend und von normaler Statur. Ihre langen schwarzen Haare hatte sie zur Tatzeit am Samstag gegen 16 Uhr hochgesteckt, und trug einen Verband ums rechte Bein. Ihr Komplize soll ein arabisches Erscheinungsbild haben.  Hinweise unter Telefon 0211 8700

(sg)
Mehr von RP ONLINE