Wegen Spekulationen nach Straftat Düsseldorfer Polizei nennt Nationalitäten von Tatverdächtigen

Düsseldorf · Immer wieder gibt es Diskussionen um die Angabe von Nationalitäten in Polizeiberichten. Die Düsseldorfer Polizei hat dazu nun eine grundsätzliche Entscheidung getroffen.

Ein Polizist in Uniform (Symbolfoto)

Ein Polizist in Uniform (Symbolfoto)

Foto: dpa/Oliver Berg

Die Düsseldorfer Polizei gibt in ihren Pressemitteilungen künftig immer die Nationalität von Straftatverdächtigen an. Damit wolle man den Spekulationen die Grundlage entziehen, die insbesondere in den Sozialen Netzwerken zu nahezu jeder Veröffentlichung entbrennen, heißt es dazu aus dem Präsidium.