1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

TV Voerde klettert in der Tabelle der Tischtennis-Landesliga

Tischtennis : TV Voerde lässt sich auch vom Nachbarn nicht aufhalten

Der Landesligist gewinnt mit 9:3 gegen den Weseler TV und rückt auf Platz drei vor. Der TV Bruckhausen hält sich achtbar beim 4:9 gegen den Spitzenreiter GW Flüren.

Während die Damen des TV Voerde ein spielfreies Wochenende in der Tischtennis-NRW-Liga genießen durften, setzten die Herren des TVV den Aufwärtstrend der vorigen Wochen fort. Nach dem 9:3-Erfolg über den Weseler TV rückte die Mannschaft auf den dritten Tabellenplatz der Landesliga vor. Die erwartete Niederlage kassierte dagegen der TV Bruckhausen, der dem Tabellenersten GW Flüren mit 4:9 unterlag. Bezirksligist MTV Rheinwacht Dinslaken feierte einen 9:2-Pflichtsieg beim TTV Rees-Groin III.

Herren-Landesliga: Besonders an eigenen Tischen ist der TV Voerde eine Macht. Das bekam am Samstag auch der Kreisrivale Weseler TV zu spüren, der beim 9:3-Erfolg des TVV nicht den Hauch einer Chance hatte. Allerdings scheinen sich die Kreisstädter inzwischen schon mit dem Abstieg abgefunden zu haben. „Wir haben an die guten Leistungen der letzten Wochen angeknüpft“, sagte Thomas Hasenwinkel, die Nummer zwei der Voerder, sehr zufrieden.

Zu Beginn hatten Baumgartner/Bergmann und Rybienski/Steinkamp zwei der drei Doppel gewonnen, ehe der Gastgeber auch in den Einzeln dominierte. Jens Baumgartner (2), Jan Robin Rybienski (2), Alexander Bergmann, Andrè Steinkamp und Tobias Hofrichter verließen als Sieger die Tische.

Obwohl der TV Bruckhausen beim 4:9 gegen GW Flüren auf den beruflich eingebundenen Matthias Durczak und den privat verhinderten Thomas Rogon verzichten musste, hielt sich die Mannschaft achtbar. Zudem schenkte der am Knöchel verletzte Thomas Zak noch seine beiden Einzel ab. Nach dem 0:3 in den Doppeln überzeugten beim TVB besonders der zweimal erfolgreiche Markus Heuckeroth sowie Spitzenspieler Michael Kucharski. Der hatte nach seinem Sieg im ersten Einzel auch die Flürener Nummer eins, Wolfgang Gerth, am Rand einer Niederlage, unterlag erst mit 9:11 im fünften Satz. Den vierten Gegenpunkt sicherte Bernd Zak. „Wir haben uns gut verkauft, wenngleich der Flürener Sieg auch in Ordnung geht“, sagte Michael Kucharski.

Herren-Bezirksliga: Auch vom ungeliebten Sonntagvormittag ließ sich der MTV Rheinwacht Dinslaken nicht beeindrucken und kehrte mit einem souveränen 9:2 vom TTV Rees-Groin III zurück. „Das war eine angenehme Angelegenheit“, sagte MTV-Spieler Gerd Joschko, der zuvor mehr Gegenwehr von den Reesern erwartet hatte. Durch Rach/Holtkamp und van Staa/Hülskamp waren die Gäste mit 2:1 in Führung gegangen. Markus Rach (2), Philip van Staa (2), Sascha Holtkamp, Marc Grunwald und Joschko ließen dann in den Einzeln nichts mehr zu. Damit hat der MTV Rheinwacht weiter einen Punkt Rückstand auf den Tabellenzweiten SV Millingen, muss aber dort noch antreten.

Damen-Bezirksliga: Nicht viel zu bestellen hatte die zweite Mannschaft des TV Voerde beim TTC BW Geldern-Veert. Beim deutlichen 8:1 des Gastgebers markierte das Doppel Martina Urban/Sandra Tekolf den Ehrenpunkt.

Herren-Bezirksklasse: Etwas von der Rolle ist der MTV Rheinwacht Dínslaken II. Nach dem 3:9 gegen den SV Schermbeck setzte es einen Tag später auch bei RuWa Dellwig eine 3:9-Niederlage. Nach dem Verlust aller drei Doppelspiele hielten lediglich Fabian Schmitz, David Hayajneh und Franko Grisari dagegen und punkteten in den Einzeln.

Dagegen behauptete sich der TV Voerde II mit 9:2 gegen TTV Falken Rheinkamp IV. Meyer/Schmidt, Merk/Rakowski, Achten/Fröhlich, Marco Achten (2), Ralf Merk, Torsten Schmidt, Nils Fröhlich und Christian Rakowski trugen sich in die Siegerliste ein.