1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Tischtennis: Damen des TV Voerde feiern deutlichen Sieg

Tischtennis : Heike Luckmann glänzt beim 8:3-Erfolg der Voerder Damen

Der NRW-Ligist bezwingt den TTC Wuppertal und bleibt in der Verfolgerrolle. Der Herren-Landesligist TV Bruckhausen verliert mit 5:9.

Die Damen des TV Voerde halten in der Tischtennis-NRW-Liga Kontakt zu Spitzenreiter TTC Bärbroich. Mit 8:3 feierte das Team den erwarteten Erfolg über den TTC Wuppertal. In der Landesliga der Herren verpasste der TV Bruckhausen beim 5:9 gegen den TTC Homberg eine weitere Überraschung. Der TV Voerde verlegte seine Partie gegen den VfL Rhede auf den kommenden Samstag, muss dann einen Tag später beim Meidericher TTC 47 antreten. Bezirksligist MTV Rheinwacht Dinslaken siegt mit 9:5 gegen WRW Kleve II.

Damen-NRW-Liga: Voerdes Gegner TTC Wuppertal bot mit Bianca Mangelsdorf eine starke Spitzenspielerin auf, gegen die sowohl Jutta König als auch Marion Schmidt verloren. Heike Luckmann dagegen, die Nummer drei des TVV, setzte sich nach zuvor schon zwei Einzelsiegen auch gegen Mangelsdorf durch und markierte so den achten Punkt. „Wichtig war, dass wir zu Beginn beide Doppel gewonnen hatten“, sagte Marion Schmidt, die an der Seite von Jutta König ebenso nur drei Sätze benötigte wie die Paarung Luckmann/Herrmann. Iris Herrmann (2) und Schmidt markierten die weiteren Voerder Zähler.

Herren-Landesliga: Da dem TV Bruckhausen mit dem beruflich verhinderten Markus Heuckeroth ein wichtiger Spieler fehlte, war die 5:9-Niederlage gegen den TTC Homberg fast unvermeidbar. „Mit Heuckeroth hätten wir vielleicht eine kleine Chance auf einen Punkt gehabt“, trauerte der einmal im Einzel siegreiche TVB-Spitzenspieler Michael Kucharski der vergebenen Möglichkeit etwas nach. Außer Bernd Zak und Thomas Zak, die gemeinsam im Doppel und je einmal im Einzel punkteten, war noch Thomas Rogon erfolgreich. Neben den Gebrüdern Bernd und Thomas Zak stand mit Tobias Zak, Bernds Sohn, ein weiteres Mitglied der Tischtennis-Familie an der Platte.

Herren-Bezirksliga: Für den MTV Rheinwacht Dinslaken ist nach der Niederlage am vergangenen Wochenende beim souveränen Tabellenführer Falken Rheinkamp III inzwischen jede Partie ein Endspiel, will man den zur Aufstiegsrelegation angestrebten zweiten Tabellenplatz noch erreichen. Entsprechend motiviert ging die Mannschaft die Begegnung bei der nie zu unterschätzenden zweiten Mannschaft von WRW Kleve an. „Am Ende haben wir unsere Pflichtaufgabe gelöst“, sagte MTV-Mannschaftssprecher Gerd Joschko nach dem 9:5-Erfolg.

Den Grundstein dazu legten die Doppel Rach/Holtkamp und Grunwald/Joschko mit doch recht sicheren Siegen. „Danach konnte Kleve zwar noch mal zum 2:2 ausgleichen, doch in Rückstand sind wir nicht mehr geraten“, freute sich Joschko über ein konzentriertes Auftreten seiner Mannschaftskameraden. Jeweils zweimal setzten sich Niklas Hülskamp und Marc Grunwald durch, während Markus Rach, Philip van Staa und Joschko je einen Zähler beisteuerten. „Jetzt müssen wir die Motivation für das Heimspiel gegen Kleve-Kellen hoch halten“, sagte Joschko abschließend.

Herren-Bezirksklasse: Den Platz im oberen Tabellendrittel festigte der TV Voerde II durch einen 9:4-Erfolg bei der dritten Mannschaft von Meiderich 06/95. „Das war schon eine souveräne Leistung“, sagte dann auch TVV-Akteur Torsten Schmidt, der zusammen mit Sven Meyer im Doppel punktete und dann genau wie sein Partner auch beide Einzelpunkte holte. Achten/Fröhlich, Marco Achten, Nils Fröhlich und Christian van Beeck steuerten die rechtlichen Zähler für die Voerder bei.

Nach der 2:9-Niederlage im Kellerduell bei der Spvgg. Sterkrade-Nord ist die SGP Oberlohberg nun Tabellenletzter. Karim Heni und Kai Baumgartner holten die Ehrenpunkte.