Lokalsport: STV Hünxe gewinnt das Damen-Derby in Voerde

Lokalsport : STV Hünxe gewinnt das Damen-Derby in Voerde

Volleyball: Überraschendes 3:2 für die Gäste in der Verbandsliga. MTV Rheinwacht wiederholt das 3:0 der Hinrunde gegen Borbeck. In der Landesliga der Herren feiert der TV Voerde einen wichtigen Erfolg.

Im Abstiegskampf der Damen-Verbandsliga kann es noch mal spannend werden. Der TV Voerde versäumte es nämlich, sich im Derby gegen den STV Hünxe weiter vom Tabellenende abzusetzen, weil die junge Gästemannschaft etwas überraschend mit 3:2 gewann. In der Landesliga der Herren fuhr der TV Voerde mit dem 3:0 über VT Kempen wichtige Punkte ein.

Damen, Verbandsliga: Aufgrund von Urlaub und Verletzungen waren die Voerderinnen arg gebeutelt, doch wollte Spielerin Trixi Feierabend die knappe 0:3 (27:25, 20:25, 22:25, 25:14, 13:15)-Niederlage nicht schönreden. "Hünxe hat gut gekämpft und wir haben im entscheidenden fünften Satz nach einer 8:4-Führung das Spiel noch aus der Hand gegeben", meinte sie. Trotzdem liegt der STV, der in Voerde in voller Besetzung antreten konnte, noch fünf fünf Punkte hinter dem Relegationsplatz, den im Moment der TVV einnimmt. "Aber auch den wollen wir bis zum Saisonende möglichst noch verlassen", glaubt Feierabend an den direkten Klassenerhalt für ihre Mannschaft. — TVV: Falk, Große-Wilde, Kampen, Feierabend, Krüßmann, Nonn, Reisenberg, Porsch.

Bezirksliga: Im ersten Spiel der Rückrunde wiederholte der MTV Rheinwacht Dinslaken den Hinspielerfolg über Essen-Borbeck. Beim 3:0 (25:23, 25:23, 26:24) musste das Team von Trainer Thomas Menzel aber in allen drei Sätzen harten Widerstand brechen. "Wir haben wichtige drei Punkte geholt und halten damit Oberhausen und Borbeck auf Distanz", meinte der MTV-Coach nach der Partie. — MTV: Bartel, Bittner, Buchta, Gramstedt, Henkel, Kalwak, Mathia, Pfeiffer, Schicktanz, Soboll.

  • Lokalsport : MTV Rheinwacht bleibt in der Landesliga
  • Lokalsport : MTV wehrt sich gegen TV Voerde
  • Lokalsport : Hoffnungen der MTV-Damen auf Klassenerhalt schwinden

Herren, Landesliga: Auch im Spiel des TV Voerde gegen den VT Kempen war nach drei Sätzen alles vorbei. Doch auch hier ging es in allen drei Durchgängen in die Verlängerung. Mit dreimal 26:24 hatten die Voerder das bessere Ende für sich und sich damit im Mittelfeld der Tabelle etabliert. Nach dem ersten Satz schien der zweite bereits an die Krefelder Gäste zu gehen. Doch auch ein 14:19-Rückstand brachte den TVV nicht aus der Fassung. Eine Angabenserie von Frank Schwertfeger ließ die Gastgeber aufschließen und am Ende den Spieß noch mal umdrehen. Im dritten Satz lag Voerde ständig vorne und behielt auch zum Schluss die Nerven. Ein fulminanter Block von Thomas Esser bedeutete schließlich den Siegpunkt. Garant des Erfolges war Libero Frank Menzel, der eine solide Feldabwehr zeigte und die Angreifer mit sauberen Pässen bediente. — TVV: Stolte, Schwertfeger, Menzel, Zollenkopf, Herzog, Striewe, Overländer, Esser, van Kamp, vom Schemm.

Bezirksklasse: Beim 3:2 (25:20, 25:14, 25:27, 23:25, 15:9) gegen die gleiche Mannschaft des Rumelner TV verschenkte die "Ditte" des TV Voerde einen Punkt. Erst im letzten Satz drehte die Mannschaft voll auf.

(RP)