Handball: Hiesfelder Traum beendet

Handball : Hiesfelder Traum beendet

Jugendhandball: A-Junioren des TV Jahn verlieren. MTV schlägt Remscheid.

Den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Remscheid konnten die A-Jugend-Handballer des MTV Rheinwacht in der Verbandsliga schlagen. Die "Veilchen" hingegen verloren ihr Oberligaduell gegen die Wölfe Niederrhein. Auch die B- und C-Junioren der Hiesfelder unterliegen.

Überraschend deutlich musste sich der TV Jahn Hiesfeld dem HC Wölfe Niederrhein mit 23:32 (8:16) geschlagen geben. Dabei blieb das Team von Christian Lechte ohne ernstliche Chance auf einen Sieg. Ohne Niklas Weghaus, der zeitgleich in der "Ersten" in Aldekerk aushelfen musste, gelang den "Veilchen" zu wenig. Den Traum, die Niederrheinmeisterschaft, muss Lechtes Sieben damit begraben. — TV Jahn: Neerfeld; Strehl (1), Borowski (8), Heise, Adler (2), Krybus, Brücken (3), Gangelhoff (3), Schwengers (5), Barnhusen (1).

Deutlich engagierter und konzentrierter als zuletzt präsentierten sich die A-Junioren des MTV gegen Spitzenreiter HG Remscheid. Darum gelang auch der 31:26 (17:11)-Sieg, der den Gästen die erste Saisonniederlage bescherte. Aus einer stabilen Deckung heraus gelangen dem MTV über eingeübte Konzepte zahlreiche Treffer. — MTV: Haude; Kießling, Büttgen (1), Tomke (4), Witt (4), Kiehn (1), Petzinna (5), Stuewe (1), Rosenbleck (1), Hetzel (1), Padberg (9), Weghaus, Müller (4).

Gegen den ART Düsseldorf fuhren die Hiesfelder B-Junioren in der Oberliga beim 17:34 (9:14) die zwölfte Saisonniederlage ein. Auch dank eines starken Torhüters Tobi Krüger hielten die "Veilchen" in der ersten Hälfte lange Zeit gut mit Trainer Gilbert Lansen sagte: "Es hat keiner aufgegeben und alle haben zusammen gekämpft." — TV Jahn: Herden (2), Kramp (1), Baumgart (2), Emmerling (1), Plück (1), Carlo (3), von Kuczkowski (2), Hinz (3), Barnhusen (2).

Denkbar knapp mit 22:23 (10:11) verloren die C-Jungen des TV Jahn in der Verbandsliga gegen den ATV Biesel. Da die "Veilchen" zu viele eigene Chancen vergab und in der Deckung zu viel zuließ, blieb als Konsequenz nur die Niederlage. — TV Jahn: Hojan (3), Krause (3/3), Schult (3), Jüngling (1), Kulinski (3), Strangemann (7), Ricken (2).

(her)