Eishockey: Kobras schießen die Ice Aliens mit zwölf Toren ab

Eishockey : Kobras schießen die Ice Aliens mit zwölf Toren ab

Den erwartet klaren Sieg feierten die Dinslakener Kobras in der Pokalrunde der Eishockey-Regionalliga gegen die 1b der Ratinger Ice Aliens. Dass dies aber gleich mit einem 12:0 (1:0, 7:0, 4:0) gelang, dürfte besonders Goalie Felix Zerbe gefreut haben, der seinen Kasten absolut sauber hielt.

Von Beginn an waren die Hausherren die dominierende Mannschaft, doch sollte sich die klare Überlegenheit zunächst nicht in Toren auszahlen. Die Ratinger verteidigten mit Mann und Maus und erst Mikelis Freimanis brach in der 17. Minute mit dem 1:0 den Bann. Ab dem zweiten Drittel mussten die Gäste dann aber ihrer dünnen Spielerdecke Tribut zollen. Den mit nur neun Feldspielern und einem Torhüter angetretenen Gäste ging einfach die Luft aus. Nun gelangen den Kobras auch Spielzüge, die im ersten Drittel noch nicht funktionierten. So musste Aliens-Coach Jörg Böhme, der frühere DEC-Verteidiger, mit ansehen, wie seine Mannschaft Tor um Tor kassierte. In den letzten 20 Minuten ließen es die Kobras dann etwas ruhiger angehen.

Tore: Freimanis, Pleger, Hüsken (je 2), Baron, Krolak, Haßelberg, Piotrowski, Menzel, Tanke.

(Ve)