1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Fußball: Grefen: "Jetzt ist der Charakter gefragt"

Fußball : Grefen: "Jetzt ist der Charakter gefragt"

Kreisliga A: VfB Lohberg vor dem unbequemen Spiel in Wehofen. Hiesfels Reserve erwartet Wacker.

Die Niederlage gegen den Spitzenreiter Rheinland Hamborn war aus Sicht des VfB Lohberg mehr als unglücklich. In der Schlussphase gaben die "Knappen" die drei Punkte und die eigene Tabellenführung aus den Händen, so dass Trainer Thomas Grefen vor dem morgigen Spiel bei Viktoria Wehofen zugab: "Die Niederlage war schon sehr schwer wegzustecken. So ganz ist sie wahrscheinlich immer noch nicht verdaut."

Die ganze Konzentration richtete der VfB in den vergangenen Wochen auf das Spitzenspiel, doch jetzt heißt es neue Spannung für Wehofen aufzubauen. "Das wird sicherlich nicht einfach sein, weil man ohnehin nicht gerne dort auf Asche spielt. Aber wir müssen wieder parat sein und wollen am besten direkt wieder gewinnen. Es ist jetzt noch mehr Charakter gefragt", sagt Grefen, der lediglich auf den beruflich verhinderten Thomas Zimolag verzichten muss.

Auf den Tabellendritten Wacker Dinslaken trifft der TV Jahn Hiesfeld II und Trainer Oliver Ritz ist nach dem Sieg gegen den TV Voerde guter Dinge, dass die Reserve auch diese Prüfung besteht: "Gegen Voerde war die gute Defensivarbeit der ganzen Mannschaft unsere Stärke. Wacker gehört aber zu den Top Drei und wird der nächste echte Prüfstein, denn vorne haben sie doch noch einiges mehr drauf als die Voerder. Aber wenn wir weiter so konsequent verteidigen, dann haben wir eine gute Chance, zumindest einen Punkt zu behalten."

Über die spielerische Leistung seiner Truppe gegen Hiesfelds "Zweite" will sich TVV-Trainer Torsten Klump nicht beklagen, aber wie schon so oft in dieser Saison ärgert er sich vor der Begegnung bei der DJK Vierlinden II noch immer über die schwache Chancenverwertung: "Der entscheidende Tick nach vorne und der Abschluss fehlen. In der Vorbereitung und im Pokal war dies nicht der Fall, aber wenn man sich selbst nicht belohnt, ist das für die Mannschaft frustrierend. Es liegt allein an der Konzentration, wenn man gegen die vermeintlich leichten Gegner seine Chancen nicht nutzt."

Der SuS 09 Dinslaken ist auf den fünften Platz vorgedrungen und möchte diesen im Heimspiel gegen Wacker Walsum auch verteidigen. Nach der 2:1-Pflichtaufgabe gegen Hagenshof ist von den Walsumern aber der große Druck abgefallen und sie können unbeschwert an die Aufgabe bei den 09ern herangehen.

Im gesicherten Mittelfeld befindet sich derzeit der SV Walsum, der beim TSV Bruckhausen antritt und an diesem bei einem Sieg vorbeiziehen würde.

Bereits heute gastiert die aufstrebende TuS Drevenack bei Rheingold Emmerich und geht beim Sechsten als Außenseiter ins Spiel. Auf den SV Spellen wartet mit der Auswärtspartie bei der DJK 97 Bocholt ebenfalls eine schwere Aufgabe. Die "Schweizer", die sich am vergangenen Sonntag nach zehn Siegen in Serie erstmals wieder mit einem Remis begnügen mussten, gastieren weiterhin als Spitzenreiter beim Tabellenvierten.

(gaa)