1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Rollhockey: Für die RESG zählen gegen das Schlusslicht nur Punkte

Rollhockey : Für die RESG zählen gegen das Schlusslicht nur Punkte

Sechs Spiele, fünf Niederlagen und Tabellenplatz acht – das ist die bisher sehr ernüchternde Bilanz der RESG Walsum in der aktuellen Rollhockey-Bundesligasaison. Allerdings hat es auch noch nie einen so unverständlichen und nachteiligen Spielplan mit vier Auswärtsspielen hintereinander gegeben.

Sechs Spiele, fünf Niederlagen und Tabellenplatz acht — das ist die bisher sehr ernüchternde Bilanz der RESG Walsum in der aktuellen Rollhockey-Bundesligasaison. Allerdings hat es auch noch nie einen so unverständlichen und nachteiligen Spielplan mit vier Auswärtsspielen hintereinander gegeben.

Darüber hinaus unterlagen die "Roten Teufel" nach durchaus auch guten und engen Spielen den mittlerweile fünf besten Teams der Liga. Die Ansprüche zu Saisonbeginn waren jedoch deutlich höher und nun gilt es für die RESG, das Feld schleunigst von hinten aufzurollen, um wieder Anschluss an die obere Tabellenhälfte herzustellen. Der Startschuss zur Aufholjagd soll nun im Heim- und letzten Spiel des Jahres gegen den bisher punktlosen Aufsteiger aus Recklinghausen erfolgen.

Alles andere als ein Sieg deWalsumer wäre unverzeihlich, doch der Gegner darf keinesfalls unterschätzt werden. Zuletzt musste der Tabellenzweite Remscheid diese Erfahrung machen, lag sogar nach gefährlichen Kontern des Außenseiters in eigener Halle mit 0:2 zurück und musste lange zittern, um die Begegnung noch nach Hause zu bringen. So eine Zitterpartie wollen die Walsumer ihren Fans nicht bieten, sondern möglichst von Beginn an für klare Verhältnisse sorgen und die dringend benötigten drei Punkte zum Jahresende einfahren.

(gaa)