Karnevalslieder 2019/20: Songs für den 11.11. in Düsseldorf und Köln

11.11. in NRW : Das sind die neuen Karnevalshits dieser Session

Am heutigen Montag wird in Düsseldorf, Köln und vielen anderen Städten im Rheinland die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Und was wäre Karneval ohne die passende Musik? Wir haben uns die potenziellen Hits der Session 2019/2020 angehört.

Endlich hat das Warten ein Ende: Am heutigen Montag, dem 11. November, feiern wieder Alt und Jung den Sessions-Start im Karneval. Ohne die passende Musik wäre die fünfte Jahreszeit aber nicht halb so schön. Zwar veröffentlichen manche Karnevals-Bands ihre neuen Hits erst pünktlich um 11.11 Uhr, einige haben aber schon vorgelegt oder Hörproben veröffentlicht.

Ob Höhner, Querbeat, Brings oder Cat Ballou: Am Tanzbrunnen in Köln sind sie am Montag alle. Und sie haben nicht nur jecke Kostüme im Gepäck, sondern auch musikalisch einiges zu bieten. Für einen der potentiell größten Schunkel-Hits könnten Brings sorgen. Bereits im August präsentierte die Kölner Band das Lied „Sünderlein“ auf der Bühne.

Der Song beginnt einem langen „Ohh Ohh“, was bereits zum Mitgrölen animiert. Im Lied geht es dann, wie der Titel bereits erahnen lässt, um die kleinen Sünden im Leben – und natürlich vor allem im Karneval. Den Fans gefällt’s: Ein Live-Mitschnitt des Hits hat bereits über 2000 Likes auf Facebook bekommen. Auf Youtube haben das Video sogar schon 17.750 Nutzer angeschaut. Die Fans der Band sind bereits überzeugt: „Das wird auf jeden Fall ein Knaller in der Session“, schreibt ein Nutzer. Mit dem Klassiker „Wir sind alle kleine Sünderlein“ von Willy Milowitsch hat das Lied im übrigen auch nur den Titel gemeinsam. Der Brings-Song kommt deutlich rockiger daher.

Ein Lied auf die Freundschaft liefert in diesem Jahr Querbeat mit dem Rap-Duo 257ers. Schnelle Beats und eindringliche Rap-Einlagen in „Erstmal für immer“ klingen vielleicht nicht unbedingt nach dem klassischem Karnevalshit – Trompeteneinlagen machen das Lied aber hüpfbar und der Text auf die Freundschaft wird wohl einige jecke Gruppen feiern lassen. Auf Facebook gab es für das Video knapp 900 Likes, rund 18.000 Menschen haben es sich bereits angesehen. „Einfach ein klasse Song! Ihr könnt es einfach“, findet eine Nutzerin.

Die Kölner Lokalpatrioten von „Cat Ballou“ werden mit ihrem Song „Heimweh“ 2020 sicherlich auf keiner Karnevalsparty fehlen. Mit dem klassischen Fasteloovend Sound, für den die kölsche Band bekannt ist, liefert „Heimweh“ die richtige Musik für Karnevalsliebhaber.

Deutlich experimenteller geht es in einem zweiten Song der Band zu. „Sand im Schoh“ beginnt mit Sounds, die an die ersten Computer-Hits aus den 80ern erinnern. Textzeilen wir „schmeck noch dat salz op minge lippe“ lassen Karnevalisten an den letzten Urlaub denken. Und was ist denn Karneval, wenn nicht Urlaub vom Alltag? Mehr als 14.250 Nutzer haben sich das Video, das Ende August veröffentlicht wurde, bereits angesehen.

Für noch mehr Urlaubsfeeling sorgen die „Höhner“ mit „Anna Havanna“. Zwar erscheint das Lied erst am 11. November pünktlich zum Sessionsbeginn, eine Hörprobe auf der Website der Band klingt aber bereits sehr vielversprechend. Kubanische Rhythmen, gepaart mit kölschem Lebensgefühl, haben definitiv Hit-Potential.

Zugegeben, bei modernen Karnevalshits haben die Kölner den Düsseldorfern ein wenig was voraus. Aber die Toten Hosen haben mit „Feiern im Regen“ womöglich unabsichtlich ebenfalls einen potentiellen Karnevalshit produziert. Das Lied kommt bei vielen eingefleischten Fans allerdings weniger gut an, sie finden den Song der Punk-Band zu „weichgespült“. Der eindringliche Text und die Melodie des Songs laden tatsächlich zum Schunkeln ein. Ob’s den Hosen gefällt oder nicht: Das könnte ein Karnevalshit werden.

Wenn es um Karnevalshits geht darf eine Band natürlich nicht fehlen: Kasalla hat gleich zwei potentielle Kölschrock-Songs auf Lager, die spätestens am 11. November richtig durchstarten könnten: In „Pommes un Champagner“ besingt die Band eine wilde Liebesbeziehung. „Die jode ahle Zick vun Morje“ ist vielmehr eine Hommage an das Leben im Hier und Jetzt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Tolle Kostüme am Rosenmontagszug 2019 in Düsseldorf

Mehr von RP ONLINE