Voerder Dreigestirn will närrischen Frohsinn verbreiten Karnevalisten stehen in den Startlöchern

Voerde · Die Voerder Jecken freuen sich auf die bevorstehende Session und sind zuversichtlich, dass ihnen Corona nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht. Die Vorbereitungen für den Karnevalszug laufen auf Hochtouren.

Das Voerder Dreigestirn (von links):Benny Sattler (Jungfrau), Florian Lützler (Prinz) und Petrick Markert (Bauer).

Das Voerder Dreigestirn (von links):Benny Sattler (Jungfrau), Florian Lützler (Prinz) und Petrick Markert (Bauer).

Foto: Heinz Schild

Die Karnevalisten in Voerde fiebern voller Vorfreude der neuen Session entgegen. Die Vorbereitungen für den Karnevalsumzug, der sich, nachdem er zweimal ausgefallen ist, am Tulpensonntag nächsten Jahres wieder durch die Innenstadt schlängeln soll, laufen auf Hochtouren. Bislang haben sich 38 Gruppen zum Zug angemeldet, an dem voraussichtlich 12 bis 15 Karnevalswagen teilnehmen werden, sagt Martin Scholz, Vorsitzender des 1. Voerder Karnevalsvereins (VKV). „Nachdem die Menschen zwei Jahre keinen Straßenkarneval feiern konnten, werden sie nun vor Feierlust sprühen“, ist Scholz überzeugt.