1. Sport
  2. Fußball
  3. EM
  4. Alles zum DFB

EM 2021: DFB-Spieler Kimmich, Gnabry und Co. als Boyband

Kimmich, Gnabry und Co. : DFB-Spieler als Boyband im Teamquartier

Vor dem EM-Gruppenfinale gegen Ungarn haben sich einige Nationalspieler zu einer „Band“ zusammengefunden. Joshua Kimmich, Serge Gnabry und weitere Teamkollegen versuchten sich an einem 1990er-Jahre-Hit.

In der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sorgt neuerdings eine "Boyband" für gute Stimmung. In der Vorbereitung auf das EM-Gruppenfinale gegen Ungarn fanden sich Joshua Kimmich, Kevin Volland, Serge Gnabry und Jonas Hofmann mit ihren Gitarren zum gemeinsamen Spiel zusammen. Begleitet wurden sie im Teamquartier in Herzogenaurach von den Sängern Mats Hummels und Kevin Trapp.

Ihr Kollege Robin Koch stellte ein kurzes Video auf seinen Instagram-Kanal, auf dem seine Mitspieler den 1990er-Jahre-Hit "What's up?" der US-amerikanischen Alternative-Rockband "4 Non Blondes" intonieren. Sein Kommentar dazu: "Boyband izz da". Auf einem anderen Video von Christian Günter sind Volland, Hofmann und Kimmich mit "She will be loved" von Maroon 5 zu sehen.

Etwa 20 Jahre lang war es sogar üblich, dass die Nationalmannschaft vor jeder Weltmeisterschaft ein offizielles Lied aufnimmt. Vor der WM 1974 etwa enstand dabei das bekannte Stück „Fußball ist unser Leben“. Die Tradition endete 1994.

Die DFB-Auswahl trifft am Mittwoch (21.00 Uhr/ZDF und Magenta TV) in München auf Ungarn. Schon bei einem Unentschieden wäre der Einzug ins Achtelfinale sicher.

(SID/cma)