1. Politik

FDP: Marie-Agnes Strack-Zimmermann tritt nicht mehr als Vize an

Politikerin aus Düsseldorf : Strack-Zimmermann tritt nicht mehr als FDP-Vize an

Die Düsseldorfer FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann tritt beim Bundesparteitag der Liberalen nicht mehr als stellvertretende Bundesvorsitzende an. Sie überlässt diese Position Nicola Beer, die bei der Europawahl als FDP-Spitzenkandidatin ins Rennen geht.

Strack-Zimmermann hatte den Posten vor fünfeinhalb Jahren übernommen. Gemeinsam mit Parteichef Christian Lindner baute sie die FDP nach dem Ausscheiden aus dem Bundestag von unten wieder auf, mobilisierte die Basis. Mit Erfolg: die FDP zog wieder in den Bundestag ein. Strack-Zimmermann ist in der Fraktion kommunal- sowie verteidigungspolitische Sprecherin. „Diese Aufgaben nehme ich weiterhin wahr“, sagte Strack-Zimmermann unserer Redaktion. Sie werde mit Blick auf diese Funktionen auch für einen Sitz im Bundesvorstand kandidieren. Neben ihr sind derzeit Katja Suding und Wolfgang Kubicki stellvertretende Bundesvorsitzende.

Strack-Zimmermann, in Düsseldorf FDP-Chefin, wird als Spitzenkandidatin für die Kommunalwahlen 2020 in Düsseldorf gehandelt und würde dann voraussichtlich gegen Amtsinhaber Thomas Geisel antreten. Darüber wird jedoch erst im Herbst entschieden. Die 61-Jährige nimmt regelmäßig an Fraktionssitzungen im Düsseldorfer Rathaus teil und äußert sich zu kommunalpolitischen Themen.