1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Thema Tod: Malteser Hospiz-Dienst zeigt Bilder in Xantener Geschäften

Xanten : Bilder über Sterbebegleitung in der Pandemie

Der Hospizdienst der Malteser Niederrhein thematisiert Tod und Sterbebegleitung mitten in Xanten - mit einer Ausstellung in fünf Geschäften.

Der Welthospiztag liegt gerade zurück. Dieser Tag hat auch den Hospizdienst am Niederrhein zu einer Aktion inspiriert, um die Themen Sterben und Tod, die Begleitung und Betreuung Sterbender und ihrer Angehörigen in die Gesellschaft zu tragen und über hospizliche und palliative Entwicklungen zu informieren, berichtet Hospizkoordinatorin Martina Zimmer.

In Xanten ist noch bis Freitag in fünf Geschäften eine Bilderausstellung zu sehen mit Kunstwerken, die Gefühle und Erfahrungen von Sterbenden, Angehörigen, Trauernden sowie ehrenamtlichen Begleitern während der Pandemie darstellen. Durch die räumliche Aufteilung der Ausstellung in der Stadt sind die Bilder – und damit die Thematik – „mitten in der Gesellschaft und mitten im Leben“, so Martina Zimmer.

Die Bilder geben einen Einblick in die besondere Situation der Menschen während der Pandemie, die vom ambulanten Hospizdienst begleitet werden beziehungsweise derer, die die Menschen begleiten. Zeichen der Verbundenheit sind da ebenso zu sehen wie Gefühls- und Gedankenchaos, außergewöhnliche Begegnungen und Szenen, die Aktivitäten versinnbildlichen. „Die Idee zur Ausstellung ist in der ersten Phase der Pandemie entstanden, als wir erstmals keinen persönlichen Kontakt haben durften. So haben wir Kreativangebote geschaffen, um zu unterstützen“, erläutert die Koordinatorin. Dabei entstanden die ausgestellten Bilder. Die Künstler sind zwischen sieben und 75 Jahre alt und haben ihre persönlichen Empfindungen des letzten halben Jahres auf die Leinwand gebracht.

Zu sehen sind die Bilder in den Schaufenstern der Apotheke am Markt sowie bei ZSA ZSA, Venice, Stilsicher und Ideenreich. Info-Material rund um den ambulanten Hospizdienst am Niederrhein gibt’s in den Geschäften gratis.

Inzwischen begleitet der ambulante Hospizdienst der Malteser wieder in gewohnter Weise – unter Beachtung der Hygieneregeln. Kontakt unter Tel. 02825 53860 oder mobil 0151 22603052, Mail an hospiz.niederrhein@malteser.org