Jens Gosebrink will Triathlon-Saison mit WM-Ticket krönen

Zur Person : Triathlon-Saison mit WM-Ticket krönen

Ausdauersportler Jens Gosebrink startet 2020 für die LG Alpen und das Triathlon Team Rheinberg.

Für sein Saison-Highlight wird Jens Gosebrink Mitte September nach Italien reisen. Ziel ist das alte Fischerdorf Cervia an der Adriaküste. Dort findet der Ironman Italy statt. Der 34-jährige Weseler, der in dieser Saison für die Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Alpen und das Triathlon Team Rheinberg startet, will sich bei diesem Wettkampf zum zweiten Mal nach 2019 in seiner Altersklasse (AK) für die Weltmeisterschaft auf Hawaii qualifizieren.

„Das ist noch ein langer Weg bis zum Ironman“, sagt Gosebrink, der vorher noch bei etlichen anderen Events mitmachen möchte. So ist er bei der Duisburger Winterlaufserie dabei. Teil eins führte über zehn Kilometer. Einige hundert männliche Teilnehmer machten sich auf den Weg, Gosebrink kam mit der viertschnellsten Zeit an (35:15 Minuten). In seiner AK liegt er vor den anderen beiden Läufen vorne. Für sein Hobby ist der Weseler viel unterwegs. So gehört er unter anderem der Rheinberger Triathlon-Mannschaft an, die in der NRW-Liga um Punkte kämpft. Und am 19. April steht die Deutsche Meisterschaft im Duathlon in Alsdorf an. Gosebrink liebäugelt mit einem Rang in den Top 3.

Am kommenden Sonntag wird der Sportler mit dem Trikot der LG Alpen nach Xanten fahren. Der TuS richtet dann wieder am Fürstenberg seinen Crosslauf aus. Gosebrink hat sich für das Rennen über die Langstrecke angemeldet. Er rechnet jedoch nicht damit, Erster zu werden. Der Weseler sieht Christoph Verhalen vom TuS Xanten vorne.

Auch beim Ironman in Italien geht Gosebrink nicht davon aus, dass ihm in der AK 35 nach dem Marathon die Siegerschärpe umgehängt wird. „Ich möchte auf jeden Fall unter neun Stunden bleiben.“ Und natürlich eines der WM-Tickets für den Hawaii-Ironman in 2021 lösen.