Lokalsport: HSG-Frauen legen nach der Pause eine Schippe drauf

Lokalsport : HSG-Frauen legen nach der Pause eine Schippe drauf

Obwohl die Verbandsliga-Handballerinnen der HSG Alpen/Rheinberg in der ersten Hälfte der Partie beim ASV Süchteln nicht überzeugten, holten sie zwei weitere Punkte. Die erste Partie in 2018 wurde mit 27:24 (13:10) gewonnen. Torfrau Cora Landwehrs tat ihren Teil zum Erfolg bei. "Sie erwischte einen Sahnetag", sagte Trainer Sebastian Elbers.

Die HSG zeigte nach der Pause die Qualitäten, die eine Spitzen-Mannschaft auszeichnen. Zwischenzeitlich lagen die Gäste mit sieben Treffern vorne. Hatte sich Elbers im ersten Abschnitt über viele technische Unzulänglichkeiten aufgeregt, überzeugte sein Team in der zweiten Halbzeit mit sehenswerten Tempogegenstößen. Die Abwehr stand sicher. Auf dem Feld gelang Julia Hochstrate fast alles. "Warum wir so fahrig angefangen haben, ist mir allerdings ein Rätsel", meinte Elbers.

Tore: Hochstrate (4/2), Pude, Hackstein, Neinhuis (je 4), Gerritzen, L. Manca (je 3), Sallach, Zeegers (je 2), Scholz.

(put)