Lokalsport: HSG Alpen/Rheinberg mischt ganz oben mit

Lokalsport : HSG Alpen/Rheinberg mischt ganz oben mit

Frauen-Handball: 33:23-Heimerfolg über Süchteln. Der Aufsteiger geht als Tabellendritter ins Saisonfinale.

Eine Woche vor dem Ende der Spielzeit steht fest, dass die Verbandsliga-Frauen der HSG Alpen/Rheinberg nicht mehr auf Tabellenrang fünf abrutschen können. Durch den gestrigen 33:23 (19:13)-Erfolg über den ASV Süchteln gehen sie gar als Dritter ins Saisonfinale. "Wir haben uns oben festgesetzt. Das ist eine mehr als zufriedenstellende Entwicklung für eine Mannschaft, die ja nur als Nachrücker aufgestiegen war", sagte Trainer Sebastian Elbers.

In der Alpener Großraumsporthalle zeigten sich die Gastgeberinnen von ihrer besten Seite. "Wie wir von Abwehr auf Angriff umgestellt haben, das war schon sensationell", fand Elbers. Viele Tempogegenstöße wurden erfolgreich abgeschlossen. Die Chancenausbeute war ganz stark. Die Gegnerinnen bissen sich an der Hintermannschaft der HSG die Zähne aus. Keeperin Cora Landwehrs war ein sicherer Rückhalt, Ann-Christin Hackstein nur schwer zu stoppen und vom Siebenmeter-Punkte eiskalt. Sie leistete sich keinen Fehlversuch.

Am nächsten Sonntag sehen sich Mannschaft und Anhänger an gleicher Stelle wieder. Die Saison endet für die HSG mit einer Heimpartie gegen Wuppertal. Tore: Hackstein (11/7), Scholz (5), L. Manca, Gerritzen (je 4), Pude (3), Neinhuis (2), Zeegers, Ohde, van Meegern, Kohs.

(put)
Mehr von RP ONLINE