Fußball: PSV Wesel macht den Traumstart perfekt

Fußball : PSV Wesel macht den Traumstart perfekt

Der PSV Wesel kann sich in dieser Woche ganz entspannt auf seinen Pokal-Hit in der zweiten Runde des Verbandspokals gegen Oberligist ETB SW Essen vorbereiten. Seine Hausaufgaben in der Fußball-Landesliga hat das Team von Trainer Roger Rütter mit Bravour erledigt. Nach dem souveränen 4:0-Auftaktsieg gegen den SV Straelen legte der PSV gestern nach. Er setzte sich in einer umkämpften Partie mit 1:0 (1:0) bei TuB Bocholt durch. "Das war sehr wichtig. Jetzt können wir uns auf das Pokalspiel am Sonntag freuen", meinte Rütter. Wegen der Partie gegen Essen hat der PSV sein Heimspiel in der Liga gegen den 1. FC Kleve auf Mittwoch, 3. Oktober, verlegt.

In der Begegnung bei TuB Bocholt, wo der PSV Wesel in der Landesliga zuvor noch nie gewonnen hatte, musste der Gast kurzfristig auf Keeper Patrick Erhart und Marvin Schweds (beide verletzt) verzichten. Der PSV, der nur mit 13 Akteuren anreiste und kurz vor Schluss deshalb Co-Trainer Marcel Kirsch einwechselte, verkraftete die Ausfälle erstaunlich gut. "Wir sind jetzt zum zweiten Mal ohne Gegentor geblieben. Das ist ein gutes Zeichen", meinte Rütter.

Die einzig echte Chance der Bocholter vor der Pause vereitelte Torhüter Valentin Leber, als er einen Kopfball noch so gerade an den Pfosten lenkte (30.). Im Gegenzug verpasste Necati Güclü die Führung für die Gäste. Besser machte es Dario Floris fünf Minuten vor der Pause. Nach Vorarbeit von Matthäus Cwiek überwand er den Bocholter Schlussmann mit einem sehenswerten Heber. Nach dem Seitenwechsel versäumte es der PSV bei einigen Konterchancen, den Sack frühzeitig zuzumachen.

PSV Wesel: Leber - Grimm, Assfelder, Vos, Ley, Abel (77. Sanders), Mittelstädt, Cwiek, Floris, Sengbusch (70. Klump), Güclü (85. Kirsch).

(RP)