Lokalsport: PSV Wesel wird für gute Leistung nicht belohnt

Lokalsport: PSV Wesel wird für gute Leistung nicht belohnt

Fußball-Landesligist verliert das Heimspiel gegen den FC Kray mit 2:4. "Wir hätten einen Punkt verdient gehabt", sagt Trainer Björn Assfelder

Die Serie des PSV Wesel wurde gestoppt. Nach vier Spielen ohne Niederlage mit der beachtlichen Ausbeute von zehn Punkten verlor der Fußball-Landesligist am Mittwochabend auf eigener Anlage das Nachholspiel gegen den FC Kray mit 2:4 (1:1). "Ich kann mit der Leistung der Mannschaft leben, weil der Einsatz und die Laufbereitschaft stimmten. Mit dem Ergebnis kann ich nicht zufrieden sein, weil wir meiner Meinung nach einen Punkt verdient gehabt hätten", sagte PSV-Trainer Björn Assfelder. Doch der Tabellenzehnte vergab in der Schlussphase bei einem 2:3-Rückstand die Chance zum Ausgleich, ehe der Gegner in der Nachspielzeit durch Berhan Eren den Endstand herstellte.

Die Partie auf dem holprigen Trainingsfeld begann für den Gastgeber nicht gut. Der Vierte FC Kray erwischte den besseren Start und ging bereits in der elften Minute in Führung, als der PSV Wesel bei einem Eckball in der Abwehr nicht auf der Höhe des Geschehens war. Doch die Mannschaft von Trainer Björn Assfelder kam schnell ins Spiel zurück. Verteidiger Oliver Vos, der am Sonntag beim 1:0 gegen den FSV Duisburg das Siegtor erzielt hatte, bewies erneut seine Qualitäten in der Offensive. Er markierte nach einer Viertelstunde nach einer Flanke von Sebastian Eisenstein mit einem Kopfball den Ausgleich, der dem PSV Sicherheit gab. Er hatte bis zum Seitenwechsel in einer Partie, in der beide Teams trotz der nicht optimalen Platzverhältnisse ansprechende Leistungen zeigten, mehr vom Spiel. Zwingende Chancen gab es für den Gastgeber aber nicht mehr.

  • Lokalsport : PSV Wesel peilt Wiedergutmachung an

Nach dem Wechsel wurde der FC Kray stärker, wobei er eine gehörige Portion Glück hatte. In der 54. Minute sah der Essener Maurice Tavio Y Huete nach einem groben Foul an Sebastian Weinkath nur die Gelbe statt der Roten Karte, die berechtigt gewesen wäre. Weinkath musste das Feld fünf Minuten später verletzt verlassen. Kray schaffte in der 65. Minute durch Yassine Bouchama die erneute Führung und erhöhte durch Übeltäter Maurice Tavio Y Huete (71.) wenig später auf 3:1. Der PSV durfte nach dem 2:3 von Bastian Rupsch (75.) hoffen, erneut gegen ein Spitzenteam punkten zu können, was beinahe gelungen wäre.

PSV Wesel: Kaiser - Bruns, Weinkath (59. Sanders), Vos, Blaswich, Tuncel, Meis, Staude, Eisenstein (74. Abel), Rupsch, Begic.

(RP)