1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Zwei Klassen aus zwei Schulen müssen in Quarantäne

Corona in Wermelskirchen : Zwei Klassen aus zwei Schulen in Quarantäne

Kurz vor Beginn der Herbstferien sind am Gymnasium und dem Berufskolleg Schüler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Für alle Kontaktpersonen wurde Quarantäne angeordnet.

Das werden keine überschwenglichen Herbstferien für einige Schüler aus Wermelskirchen. Nachdem bereits am Mittwoch ein Corona-Fall am Städtischen Gymnasium bekannt wurde, ist einen Tag später auch ein Schüler des Bergischen Berufskollegs in Wermelskirchen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Wie das Gesundheitsamt bekannt gibt, wohnen beide Schüler nicht im Rheinisch-Bergischen Kreis. 

Um die steigenden Corona-Zahlen einzudämmen hat das Gesundheitsamt für die jeweiligen Schulklassen, in denen die infizierten Schüler Unterricht hatten, Quarantäne bis zum 19. Oktober angeordnet. Sowohl bei den Schülern des Gymnasiums als auch beim Berufskolleg sind Abstrichaktionen angekündigt worden. Dass die häusliche Quarantäne für die Kontaktpersonen 1. Grades bis zum 19. Oktober angesetzt ist, liegt an der Inkubationszeit des Coronavirus, die bis zu 14 Tage dauern kann, heißt es aus dem Kreis. Die Chance sei gegeben, dass sich ein weiteres Kind infiziert habe, der Test aber zum jetzigen Zeitpunkt noch negativ ausfalle. Deshalb entbindet ein negativer Test nicht von der angeordneten Quarantäne.

Aktuell wurde bekannt, dass auch eine Person aus der Lehrerschaft des Städtischen Gymnasiums am Freitag positiv auf das Corona-Virus getestet worden ist. Die Kontaktpersonen konnten jedoch alle als Kontaktpersonen 2. Grades eingestuft werden, da sie konsequent eine Mund-Nase-Bedeckung getragen und die Abstandsregeln eingehalten haben, informiert das Gesundheitsamt. Eine Quarantäne wurde deshalb nicht angeordnet.

Da es insgesamt 21 neue Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt, ist der Inzidenzwert mittlerweile auf 31 angestiegen. In Wermelskirchen sind derzeit neun Personen infiziert, 48 Personen sind in Quarantäne.