Nur Niederlagen für die Jugend-Handballteams im Grenzland

Jugend-Handball : Heimische Handballtalente gehen leer aus

In der Schlussphase der Saison gab es für die Nachwuchsteams aus dem Grenzland in der Oberliga und in der Verbandsliga nur Niederlagen. Sogar die B-Jugend-Niederrheinmeister ASV Süchteln verlor.

Der vorletzte Spieltag der Saison endete für die heimischen Handball-Jugendmannschaften auf Verbandsebene nicht wie gewünscht. Es gab nur Niederlagen.

wA-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - Turnerschaft St. Tönis 11:32 (6:15). Böse unter die Räder kamen die Lobbericherinnen gegen St. Tönis am vorletzten Spieltag. Die TVL-Tore: Cremers, Felder (je 3), Dahlke (2), Barendsma, Wey und Schlimgen (je 1).

VT Kempen - TSV Kaldenkirchen 36:22 (14:13). Nach dem ersten Saisonsieg in der Vorwoche kehrte ergebnistechnisch wieder Normalität beim TSV ein. Wobei die Gäste beim Tabellenzweiten insbesondere in Hälfte eins toll mithielten. Die TSV-Tore: Büschkes (6), Münter (4), Kreetz, Van Hoof (je 3), Reinecke, Meeners (je 2), Heynen, Besta (je 1).

mB-Jugend, Oberliga: TV Aldekerk - ASV Süchteln 22:19 (10:11). Nach den Feierlichkeiten rund um den ersten Niederrhein-Titel in der Süchtelner Geschichte war es um die Konzentration der ASV-Jungs offenbar nicht zum Besten bestellt. Nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft lief es gegen den Tabellendritten nicht rund. Die ASV-Tore: Bruurs (6), Pierkes (5), Leske, Kaiser (je 2), Thürlings, Stapper, Pakiela und Nürenberg (je 1).

wC-Jugend, Oberliga: TV Aldekerk - TV Lobberich 35:8 (17:1). Gegen den Tabellendritten starteten die Lobbericherinnen mit der falschen Einstellung in die Partie. Bereits vor dem Spiel war den Mädels klar, dass hier nichts zu holen war. Dementsprechend lief die Partie auch. „Im Angriff war unsere Chancenverwertung katastrophal! In der Abwehr haben wir teils gut dagegengehalten, durch unsere technischen Fehler im Angriff aber zahlreiche Tempogegenstöße kassiert, so dass das deutliche Ergebnis zustande kam“, berichtete Trainerin Pauline Sirries. Für den TVL trafen Hollenberg (3), Scherf (2), Pesch, Engels und Ebel (je 1).

wC-Jugend, Verbandsliga: TSV Kaldenkirchen - HSG Rade./Herbeck 17:20 (5:10). Gegen den Tabellenführer hielten die TSV-Mädchen insgesamt ordentlich mit, insbesondere nach der Pause wurde es knapper. Die TSV-Tore: Zilkens (8), J. Streithofen (5), Plücken (3), L. Van Thriel (1).

mC-Jugend, Verbandsliga: ASV Süchteln - TV 1848 M´Gladbach 26:43 (12:24). Die Süchtelner hatten sich vorgenommen, die Gladbacher noch einmal zu fordern, was allerdings durch das frühe verletzungsbedingte Ausscheiden von Florian Friebe, dem besten Torschützen, sehr in Frage gestellt wurde. Als die ASV-Jungs sich von diesem Schock erholt hatten, waren die Gladbacher bereits davongezogen. „Die Jungs haben tapfer bis zum Schluss gekämpft, obwohl sie sehr deutlich zurücklagen. Da müssen wir jetzt durch, die Niederlage ist auch in der Höhe verdient. Die einzige erfreuliche Nachricht ist, dass sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten“, so Trainer Dirk Westerhausen. Die Tore erzielten: Bahr (8), Jansen, Franke (je 5), Herx (4), Friebe, Küsters, Wandiuk und Westerhausen (je 1).

Mehr von RP ONLINE