Kreisliga A mit Concordia Viersen und dem TSV Kaldenkirchen

Fußball-Kreisliga A : Brachter ziehen den SC Waldniel mit in den Abstiegskampf

Die A-Liga-Fußballer der TSF setzten sich 2:1 gegen die Waldnieler durch. In der Gladbacher Gruppe ließ die ASV-Reserve der Concordia keine Chance.

Der TSV Kaldenkirchen untermauerte mit dem Kantersieg gegen Fischeln II seinen dritten Platz in der Kreisliga A des Fußballkreises Kempen/Krefeld. Doch der Abstand zu den beiden Aufstiegsplätzen konnte nicht verkleinert werden. In der Gladbacher A-Liga deklassierte der ASV Süchteln II im Derby Blau-Weiß Concordia Viersen mit 7:1. Nach der knappen Niederlage in Bracht befindet sich der SC Waldniel plötzlich Mitten im Kampf um den Klassenerhalt wieder.

Kreis Kempen/Krefeld: TSV Kaldenkirchen - VfR Fischeln II 7:1 (3:0). „Das war heute eine überragende erste Hälfte von uns“, sagte Kaldenkirchens Trainer Andre Küppers. „Wir hätten am Ende sogar zweistellig gewinnen müssen.“ Die Tore beim klaren Erfolg der Kaldenkirchener erzielten Kevin Kleier (2), Noel Müllers, Malcom Tiawa (3) und Pascal Gubala.

TSF Bracht - SC Waldniel 2:1 (1:1). „Das war von beiden Seiten her wirklich nicht viel“, ärgerte sich Waldniels Trainer Björn Kox, der mit seinem Team nach der Niederlage nur noch wenige Zähler von einem direkten Abstiegsplatz entfernt liegt. Die Brachter bleiben mit dem Erfolg zwar weiter im Keller, haben jetzt aber direkten Sichtkontakt zu den Nichtabstiegsplätzen. Jan Beerens hatte die Waldnieler in Bracht in Führung geschossen, doch noch vor der Pause sorgte David Pries für den Ausgleich der Gastgeber. Im zweiten Abschnitt tat sich nicht viel auf beiden Seiten - eben bis auf den Siegtreffer der Brachter durch Brandom Turner in der vorletzten Minute.

SC Schiefbahn - Union Nettetal II 2:0w. „Wir hatten schon während der Woche zu viele Ausfälle, so dass wir das Spiel am Freitag in Schiefbahn abgesagt haben“, sagte Nettetals Trainer Uwe Hollenbenders. Und das nach der heftigen 0:6-Schlappe am Spieltag zuvor bei Hellas Krefeld.

VSF Amern II - SV Vorst 0:1 (0:1). Die Amerner haben den Spitzenreiter an den Rand von einem erneuten Punktverlust gebracht. Die Spieler von VSF-Trainer Andre Simons boten dem Tabellenführer während der gesamten Partie mehr als Paroli und hätten am Ende mindestens einen Punkt verdient gehabt.

TuS Gellep - Rhenania Hinsbeck 1:2 (1:1). „Der Sieg letzte Woche und der Erfolg heute in Gellep, das waren natürlich Big-Points im Kampf um den Klassenerhalt“, freute sich Hinsbecks Trainer Klaus Hammann. Nach 30 Sekunden lagen die Hinsbecker schon hinten. Doch noch vor der Pause glückte Daniel Heuhsen der Ausgleich. Kurz vor dem Spielende erlöste Heuhsen mit seinem zweiten Treffer seine Mitspieler und Coach Hammann.

SC Waldniel II - Hülser SV 4:2 (1:1). Saisonpremiere für Aufsteiger Waldniel II. Die Waldnieler, die so gut wie abgestiegen sind, landeten im Kellerduell gegen den Hülser SV mit 4:2 den ersten Sieg in dieser Saison. Die Tore für Waldniel markierten Mickail Camara (2), Michel Friedlein und Jonas Weber.

Kreis Mönchengladbach/Viersen: ASV Süchteln II - BW Concordia Viersen 7:1 (3:0). Die Süchtelner leisteten im Heimspiel keinerlei Schützenhilfe für die immer noch abstiegsbedrohten Viersener. Bereits zur Pause führten die Jungs von Christoph Kempers klar. Die Tore zum klaren ASV-Sieg schossen Kakeru Kawakami (2), Kannard Brendler, Robin Duzaar (2) und Steffen Robertz (2). Das Ehrentor für die Blau-Weißen markierte Marvin Müller.

1. FC Viersen II - Türkiyemspor Mönchengladbach 4:4 (1:1). Einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt holten die Viersener - wenngleich auch in allerletzter Sekunde. In der siebten Minute der Nachspielzeit traf Justin Molls zum 4:4-Endstand. Zuvor hatten Andreas Specks, Caleba Rodriques und Kemal Karpuz ins Schwarze getroffen.

Mehr von RP ONLINE