Union Nettetal: Deutliche 0:5-Niederlage beim TSV Meerbusch

Fußball-Oberliga : Nettetal erwischt einen gebrauchten Tag 

Der SC Union Nettetal kassierte im Kampf gegen den Abstieg beim TSV Meerbusch eine heftige 0:5-Niederlage. Dabei konnten sie sich große Spielanteile erarbeiten. 

Es gibt Tage, an denen will einem einfach nichts gelingen. Einen solchen erlebte Fußball-Oberligist SC Union Nettetal beim TSV Meerbusch: Mit einer 0:5-Niederlage im Gepäck traten die Mannen von Trainer Andreas Schwan die Heimreise an. „Es war alles in allem ein gebrauchter Nachmittag“, musste der 34-Jährige, der neben Martin Stroetges, Bastian Levels und Michael Enger kurzfristig auch noch Brian Dollen ersetzen musste, feststellen.

 Und als wären diese Ausfälle nicht schwerwiegend genug, verletzte sich gleich zu Beginn der Partie auch noch Stürmer Dimitrios Touratzidis. Doppelt bitter für Union: Während der Grieche sich nach einem Schlag auf den Oberschenkel am Boden krümmte, erzielte Ryo Terada das 1:0 für die Hausherren (5.). Schwan ersetzte Touratzidis wenig später durch Niklas Thobrock und sah, wie seine Mannschaft trotz des frühen Gegentreffers die Kontrolle übernahm. „Meerbusch hat sich bis tief in die eigene Hälfte zurückgezogen, wir hatten 70 Prozent Ballbesitz“, berichtete der Union-Coach. Weil aber weder Rene Jansen noch Dominik Dohmen, Pascal Regnery und Vensan Klicic ihre Möglichkeiten nutzten, kam es, wie es kommen musste: Nettetal lief in einen Konter und ließ Benjamin Dohmen zu viel Platz, der die Einladung dankend annahm (36.). Nur sechs Minuten später war es der Ex-Viersener Robert Fleßers, der für den äußerst effektiven TSV auf 3:0 erhöhte.

„Im Grunde genommen war das Spiel schon zur Halbzeit entschieden“, musste Schwan eingestehen. Trotzdem reagierte er in der Pause, ließ seine Mannschaft in den zweiten 45 Minuten mit einer Dreierkette agieren. Doch weder diese Umstellung noch die Hereinnahmen von Petar Popovic und Toni Weis halfen: Die Gastgeber lauerten weiter auf Konter und erhöhten 20 Minuten vor dem Ende in Person von Daniel Hoff auf 4:0. Den Endstand besorgte in der Schlussphase erneut Dohmen.

Schwan zog ein ernüchterndes Fazit: „Ich habe schon oft gegen Meerbusch gespielt, aber etwas in dieser Form habe ich auch noch nicht erlebt. Dass wir trotz mehr Ballbesitz so untergehen, ist natürlich bitter, aber wir hätten heute noch zwei Stunden spielen können und hätten nicht getroffen.“

Nettetal: Tretbar - Bonsen, Pohlig, Rouland, Verlinden - Dohmen, Homann (64. Popovic), Jansen, Regnery (69. Weis) - Klicic, Touratzidis (8. Thobrock).Tore: 1:0 Terada (5.), 2:0 Dohmen (36.), 3:0 Fleßers (42.), 4:0 Hoff (70.), 5:0 Dohmen (84.). Zuschauer: 150