B-Jugend des ASV Süchteln nach Oberliga-Sieg gegen den Bergischen HC

Jugend-Handball: ASV-Jungs zurück in der Erfolgsspur

Die B-Jugend des ASV Süchteln setzte sich in der Handball-Oberliga beim Bergischen HC knapp durch. Für den Lobbericher Nachwuchs lief es dagegen gar nicht gut.

Nach einem schlechten Jahresstart ist die männliche B-Jugend des ASV Süchteln in der Handball-Oberliga zurück in die Erfolgsspur. Für den Nachwuchs des TV Lobberich gab’s am Wochenende bittere Niederlagen.

wA-Jugend, Oberliga: VT Kempen - TV Lobberich 38:18 (21:5). Immerhin, nach einer völlig verschlafenen ersten Halbzeit haben sich die Lobbericherinnen in der zweiten Halbzeit zusammengerissen. Sie standen in der Abwehr besser und haben deutlich mehr zugepackt. „Es wurden weniger technische Fehler gemacht, so dass wir Kempen nicht mehr permanent zu leichten Toren einluden“, sagte TVL-Trainerin Karin Rosenzweig, die dennoch ihre Enttäuschung über die klare Niederlage nicht verhehlen konnte.

mB-Jugend, Oberliga: Bergischer HC - ASV Süchteln 29:30 (14:15). Im Angriff spielten die Gastgeber sehr ideenreich und führten verdient mit 13:9. Mit dem ersten erfolgreich verwandelten Tempogegenstoß durch Aaron Stapper zum 11:14 ging aber ein Ruck durch das ASV-Team, das bis zur Pause sogar die Führung eroberte. Nach der Halbzeit entwickelte sich ein packendes Duell auf Augenhöhe. ASV-Torwart Simeon Stolzenberg entschied das Spiel durch eine Glanzparade 15 Sekunden vor Schluss für den ASV. „Nach zwei Niederlagen fühlt sich dieser Sieg richtig gut an“, sagte Trainer Niklas Eirmbter. Die ASV-Tore: Bruurs (9), Nuerenberg, Thürlings (je 5), Kaiser, Stapper (je 4), Leske (2) und Pierkes (1).

  • Jugend-Handball : Süchtelns B-Jugend marschiert weiter
  • Jugend-Handball : Süchtelns B-Jugend siegt weiter
  • Jugend-Fußball : Tolle Erfolge für den Nachwuchs des ASV Süchteln

wC-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - Bergischer HC 5:32 (4:15). Nicht ganz so heftig wie beim 6:50 im Hinspiel wurde es für den TVL. Doch auch im Rückspiel war er chancenlos. Bis zum ersten Tor dauerte es 13 Minuten. „Schade, dass die Mädels sich für ein paar schöne Aktionen im Angriff nicht belohnt haben. Wenn man sich das Hinspiel im Vergleich anguckt, haben die Mädels immerhin eine bessere Abwehr auf die Platte gestellt“, so TVL-Trainerin Alexandra Inkmann. Die Tore erzielten Hollenberg (4/1) und Meys (1).

mC-Jugend, Verbandsliga: ASV Süchteln - TuSEM Essen 32:38 (16:16). Nach einem guten Start gegen eine sehr offensive Essener Deckung versäumte der ASV es, sich nach einer Drei-Tore-Führung deutlicher abzusetzen. So mussten die Jungs zur Halbzeit noch um das Unentschieden kämpfen. Dieses kräftezehrende Spiel konnten die Süchtelner in der zweiten Halbzeit noch zehn Minuten ausgeglichen gestalten, dann setzte sich TuSEM ab. „Wir konnten die positive Entwicklung der letzten Spiele weiter fortsetzen“, meinte ASV-Trainer Dirk Westerhausen. Süchtelns Tore: Friebe (11/1), Küsters, Janke, Westerhausen (je 4), Bahr, Loetzke (je 3), Herx, Wolters und Jansen.

Mehr von RP ONLINE