Fußball : Verein und Verband nähern sich an

(RP) Als die Fußballabteilung des SC Union Nettetal in der Öffentlichkeit Kritik an der fehlenden Kommunikation zwischen dem Verband und den Amateurvereinen äußerte, war ihm das Format des Vereins-Dialogs noch nicht bekannt.

Wenige Wochen später durften dann die Vereinsvertreter des SCU rund um den Vorsitzenden Wilfried Schmitz sowie den Abteilungsleitern Fußball Dirk Riether und Frank Kaesmacher Gäste vom Fußballverband Niederrhein (FVN) begrüßen. Neben Vize-Präsident Jürgen Kreyer war auch der ehemalige Kreisvorsitzende Willi Wittmann mit Vertretern des Kreises in die Christian-Rötzel-Kampfbahn gekommen. Die Sportanlage des großen Mehrspartenvereins bildet das Herzstück der erfolgreichen Fußballabteilung. Die vereinseigene Anlage wird in Eigenregie gepflegt, ebenso wie das darin liegende Feriendorf.

Nach einem Rundgang über die Sportanlage ließen die Vertreter ihrer vorangegangenen Kritik Taten folgen. Eine gute Vorbereitung, viele verschiedene Themengebiete und konstruktives hinterfragen der Abläufe in der Verbandsarbeit sorgten für einen spannenden und informativen Vereinsdialog. So war etwa ein zentrales Thema die Erstellung des Rahmenterminkalenders, der beim SC Union Nettetal intensiv diskutiert wurde. Es wurde ein gegenseitiges Verständnis entwickelt. Beim Thema Spielbetrieb waren Flexibilisierung des Spielbetriebs, Ablösesummen oder Staffelgrößen einige der wichtigen Schlagwörter.

Die vielfältigen Angebote des Verbandes stießen beim Verein auf großes Interesse. Ebenfalls soll die Betreuung der eigenen Schiedsrichter verbessert werden. In der gemeinsamen Runde wurden dazu Ideen und Vorschläge erarbeitet. Die Entfernung zwischen Verband und Basis, von der Dirk Riether gesprochen hatte, konnte an dem Abend spürbar verringert werden.

Mehr von RP ONLINE