1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Niederkrüchten: Automatensprenger rasen mit Beute davon

Vorfall in Niederkrüchten : Automatensprenger rasen mit Beute davon

Im Einkaufszentrum Dam wurde ein Geldautomat der Volksbank Viersen gesprengt. Die Täter nutzen einen Wagen mit vermutlich niederländischem Kennzeichen. Über die Höhe der Beute ist noch nichts bekannt.

Am Freitag um 4.20 Uhr haben mehrere Männer einen Geldautomaten der Volksbank Viersen in einem Einkaufszentrum in Niederkrüchten-Dam gesprengt. Laut Polizei flohen die Unbekannten mit ihrer Beute. Wie viel Geld sie mitnahmen, ist bisher nicht bekannt. ein Vertreter der Volksbank Viersen konnte am Freitag keine weiteren Angaben dazu machen.

Passanten hatten die Kreispolizei Viersen um 4.21 Uhr über die Sprengung informiert. Diese hatten beobachtet, dass mindestens drei Männer von der Mönchengladbacher Straße aus auf den Parkplatz des Gewerberings gefahren seien. Das Fluchtfahrzeug soll ein Audi Kombi A4 oder A 6 mit dunkler, silbergrauer Farbe seien. Die Zeugen gaben an, dass an dem Wagen vermutlich ein niederländisches Kennzeichen angebracht war.

Nach der erfolgreichen Sprengung hätten die Täter große weiße Säcke in den Wagen geladen, dann rasten sie über die Mönchengladbacher Straße in Richtung Niederkrüchten. Zeugen beschreiben sie als dunkel gekleidet und von normaler Statur.

Durch die Sprengung des Volksbanks-Geldautomaten wurden auch weitere Teile des Einkaufszentrums, zu dem unter anderem eine Bäckerei und Bekleidungsgeschäfte gehören, beschädigt. Ob die Täter ein Gasgemisch oder Sprengstoff verwendete, dazu machte die Polizei keine Angaben.

Immer wieder werden Geldautomaten im Kreis Viersen gesprengt. In diesem Jahr gab es bereits sechs Fälle. Am 16. Februar hatten es Unbekannte auf einen Geldautomaten einer Filiale der Sparkasse Krefeld in Alt-Niederkrüchten abgesehen. Sie machten aber keine Beute. In Viersen-Boisheim wurde am 17. März ein Geldautomat gesprengt., ein weitere dieser taten folgte am 1. April in Viersen. Am 6. April war der Geldautomat der Brüggener Filiale der Volksbank Krefeld das Ziel: Nachts um drei sprengte ein unbekanntes Duo den Automaten und floh zunächst mit einem Motorroller, dann stiegen sie vermutlich in einen Wagen um. Die Täter hatten laut Polizei kein Gasgemisch, sondern Sprengstoff verwendet. Auch damals vermutete die Polizei, dass die Täter in Richtung Niederlande geflohen seien und schaltete die niederländische Polizei mit ein; doch die Fahndung blieb erfolglos.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. „Wir prüfen wie immer zusammenhänge mit ähnlichen Taten“, erklärte eine Sprecherin der Kreispolizei Viersen. Dabei liegen die Ermittlungen nicht bei der örtlichen Polizei, sondern beim Landeskriminalamt. Dort gibt es eine Ermittlungskommission (EK) Heat. Diese arbeitet auch eng mit den Justiz- und Polizeibehörden zusammen. Gemeinsam gelang es etwa im Jahr 2019, eine Gruppe von Automatensprengern zu ermitteln. Ihr wurden damals mehr als 15 Taten zur Last gelegt.

Die Polizeisucht jetzt weitere Zeugen, die die Tat oder die Flucht der Täter aus Niederkrüchten-Dam beobachtet haben: Wer hat das Fluchtfahrzeug gesehen? Wer Beobachtungen gemacht hat, kann sich unter der Telefonnummer 02162 3770 bei der Polizei melden.