1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Fachleute schlagen lärmmindernde Maßnahmen für Viersener Straßen vor

Verkehrsprobleme : Tempo 30, Lkw-Verbote, Flüsterasphalt

Die Stadt Viersen kämpft mit einem neuen Lärmaktionsplan gegen die akustische Umweltverschmutzung. Bürger können sich ab sofort einbringen. Doch elf der zwölf Vorschläge haben einen Haken

Die Stadt Viersen erarbeitet zurzeit einen Lärmaktionsplan. Ein vom TÜV Rheinland erarbeiteter Entwurf wurde jetzt im Ausschuss für Bauen, Umwelt- und Klimaschutz vorgestellt. Ab sofort ist der Entwurf öffentlich ausgelegt. „Die Bürgerinnen und Bürger Viersens können in den kommenden drei Wochen Anregungen, Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge einreichen“, sagt Stadtsprecher Frank Schliffke.

Zwölf besonders stark belastete Straßen haben die Experten vom TÜV Rheinland genauer unter die Lupe genommen und Verbesserungsvorschläge erarbeitet. Meist schlagen sie vor, die Geschwindigkeit auf 30 Kilometer pro Stunde zu reduzieren. Oder alternativ – aber auch deutlich teurer – offenporigen Asphalt, sogenannten Flüsterasphalt, zu verlegen. In einigen Straßen empfehlen die TÜV-Experten auch Lkw-Fahrverbote.

Allerdings gibt’s ein Problem: Lediglich bei einer der zwölf Straßen ist die Stadt Viersen Baulastträger. Für die anderen elf Straßen ist der Landesbetrieb Straßen zuständig. Bedeutet: Selbst wenn sich Viersens Politiker nach der Bürgerbeteiligung für Tempo 30 oder Flüsterasphalt aussprächen, könnten sie nur die höfliche Bitte äußern.

  • Bauarbeiter öffneten am Mittwoch das abgesenkte
    Ungewöhnlicher Straßenschaden : Rätsel um abgesackte Fahrbahn in Viersen
  • Im Kreis Viersen können impfwillige für
    Corona-Pandemie : Weniger Impfdosen für den Kreis Viersen - weniger Impftermine
  • 070317
Tempo 30 Zone
Hier Rheinbabenstraße/
    Verkehr in Düsseldorf : Der Siegeszug von Tempo 30

Ausgelegt wird der Plan während der üblichen Öffnungszeiten beim Fachbereich Bauen, Umwelt und Liegenschaften im Rathaus Bahnhofstraße 23–29. Immer dienstags und donnerstags stehen dort zudem von 14 bis 16 Uhr Peter Mengel, Zimmer 227, und Björn Nemak, Zimmer 219, als Gesprächspartner bereit. Der Entwurf kann auch im Internet eingesehen und heruntergeladen werden auf der Seite der Stadt; www.viersen.de.