Stadt Solingen erhält Klima-Auszeichnung

Umweltpreis : Solingen erhält Klima-Auszeichnung

Die Klingenstadt wurde nun mit dem Titel „Klimaaktive Kommune 2018“ bedacht.

(or) Solingen gehört zu den Gewinnern beim Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2018“. Die Auszeichnung wurde für die Aktivitäten zur Starkregenvorsorge vergeben – unter anderem hat die Stadt mehrere Siedlungsbereiche von der Kanalisation abgekoppelt und die Renaturierung von Gewässern geplant und umgesetzt. Ausgeschrieben wird der Wettbewerb „Klimaaktive Kommune“ vom Bundesumweltministerium und dem Deutschen Institut für Urbanistik. Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund.

Das Preisgeld von 25.000 Euro muss in die Umsetzung weiterer Vorhaben zum Klimaschutz investiert werden. In Berlin nahm Manfred Müller, Leiter der Stadtentwässerung bei den Technischen Betrieben Solingen, am Donnerstag den Preis entgegen.

Um die Risiken, die mit dem Klimawandel einhergehen, zu begrenzen, will Solingen vor allem der jahrzehntelangen Verdrängung von Wasser und Grün in Siedlungsgebieten entgegenwirken. Im regen- und wasserreichen Solingen wurden beispielsweise in der Vergangenheit viele Bäche begradigt und verrohrt um Bauland zu schaffen und Regen- und Abwasser schnell abzuleiten.

Es entstanden hoch versiegelte Siedlungsbereiche, in der offene Gewässer weitgehend verschwunden sind. Das jetzt ausgezeichnete Konzept zielt darauf ab, vor dem Hintergrund des Klimawandels sowohl vor Überflutungen nach Starkregen zu schützen als auch zunehmende Trockenheit und häufigere Hitzeperioden erträglicher zu machen.

Bereits vor zehn Jahren haben die Verantwortlichen für Landschaft, Gewässer, Stadtplanung und Entwässerung der Stadt damit begonnen, gemeinsam Ideen zu erarbeiten, um die Kombination von Grün und Gewässern zu stärken. Das Ergebnis ist ein „Wasser-Landschafts-Konzept“: Grundidee ist es, das bisher unterirdisch abgeleitete Regenwasser aus den Siedlungsgebieten wieder dem Wasserkreislauf an der Oberfläche zur Verfügung zu stellen.

((red))
Mehr von RP ONLINE