Solingen: Sparkassen-Azubis bauen Spielplatz

Projekt der Stadt-Sparkasse Solingen: Auszubildende bauen Spielplatz

Sparkassen-Auszubildende verschönern den Schulhof der Albert-Schweitzer-Realschule.

Der Schulhof der Albert-Schweitzer-Realschule ist trist, sowohl der Teil für die Schüler der fünften und sechsten Klassen, als auch der Teil für die Siebt- bis Zehntklässler. Spielmöglichkeiten sind so gut wie gar nicht vorhanden – abgesehen von einer alten Tischtennisplatte und einem Outdoor-Kicker und einem Basketball-Korb, der kein Netz hat. Das wird sich ändern. Denn der Schulhof der Realschule an der Kornstraße in Wald wird aufgewertet: Vom 25. bis 29. März 2019 rückt das Auszubildenden-Team der Stadt-Sparkasse Solingen an und wird in Zusammenarbeit mit dem Marburger Projektpartner ALEA (Anders lernen durch Erfahrung und Abenteuer) den Schulhof neu gestalten. 22.000 Euro für Material stehen dafür zu Verfügung, die insgesamt 16 Auszubildenden des Kreditinstitutes werden rund 900 Arbeitsstunden auf der Baustelle leisten und ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen.

Die schicke Arbeitskleidung der Auszubildenden, die sie ansonsten in den Büros und Filialen des Kreditinstitutes tragen, wird gegen „Blaumänner“ getauscht, die in diesem Fall allerdings in Sparkassen-Rot gehalten sind. „Wir freuen uns schon darauf, die handwerkliche Arbeit bringt Abwechslung in unsere Ausbildung“, sagt Maximillian Kronenberg, der 2019 im zweiten Ausbildungsjahr ist.

Eine Jury, bestehend aus Morgenpost, Tageblatt, Radio RSG, der Stadt und der Sparkasse, hat sich am Donnerstag einstimmig darauf verständigt, dass der Schulhof der Albert-Schweitzer-Realschule aufgewertet wird. 641 Schülerinnen und Schüler, darunter 19 behindere Kinder, besuchen die Schule. Auf dem Schulhof gibt es neben den äußerst begrenzten Spielmöglichkeiten auch kaum Sitzgelegenheiten. „Der gesamte Schulhof ist trist und grau, die wenigen vorhandenen Farbkleckse wurden in der Vergangenheit von Schülern gestaltet“, heißt es in der Bewerbung des Schulvereins für das Azubi-Bauprojekt.

  • Viersen : Stadt entfernt Kette vor Albert-Schweitzer-Schule

Neue Sitzgelegenheiten, Klettermöglichkeiten, viel Farbe für das triste Grau, Spiele wie beispielsweise Hinkelkasten sollen nach dem Wünschen des Schulvereins der Albert-Schweitzer-Realschule auf dem Schulhof künftig vorhanden sein. Und den Schulhof, auch das war ein Kriterium für die Jury, können nachmittags auch Kinder aus der Nachbarschaft nutzen. „Wir werden uns in der ersten Januarwoche mit dem Schulverein und ALEA zusammensetzen, um zu klären, was auf dem Schulhof neu gestaltet werden kann“, sagt Carolin Vesper von der Unternehmenskommunikation der Stadt-Sparkasse.

Zusammen mit Andrea Grafweg (Referentin Ausbildung) überbrachte Vesper am Donnerstag zunächst einmal die Entscheidung der Jury. Insgesamt hatten sich diesmal 19 Einrichtungen, darunter viele Kitas und Schulen, für das Sparkassen-Azubi-Bauprojekt beworben, das jetzt zum 13. Mal initiiert wird. 2007 wurde das Projekt von der Sparkasse ins Leben gerufen.

Mehr von RP ONLINE