Ungeklärter Kriminalfall: Solingerin seit Jahren spurlos verschwunden

Ungeklärter Kriminalfall : Solingerin seit Jahren spurlos verschwunden

Im Sommer 2011 wollte Anett Carolin Kaiser nach Spanien. Seitdem fehlt jede Spur. Die Polizei kann ein Verbrechen nicht ausschließen.

Der 26. August 2011, ein Freitag, war ein schöner Spätsommertag in der Stadt. Die meisten Solinger freuten sich auf das bevorstehende Wochenende. Und auch Anett Carolin Kaiser war gut gelaunt. Erst vor kurzem hatte die damals 51-Jährige ihren neuen Wagen, einen beim Technischen Hilfswerk (THW) ausgemusterten blauen Transporter, bekommen.

Und mit diesem Auto, das Bekannte der zierlichen Frau kurz zuvor für sie aus Norddeutschland abgeholt hatten, wollte die Solingerin nun auf eine weite Reise gehen. Das Ziel: die Stadt Jerez de la Frontera in Andalusien, ganz unten im Süden von Spanien.

Über zwei Jahre sind seit jenem Tag vergangen. Doch die Freunde und Bekannten von Anett Carolin Kaiser werden diesen 26. August 2011 wohl nie vergessen. Denn damals sahen sie ihre Freundin zum letzten Mal. Seitdem fehlt von der Frau, die in Spanien nur einige Sachen abholen wollte, jede Spur.

Ein mysteriöses Verschwinden, das auch den Beamten beim für Vermisstenfälle zuständigen Polizeikommissariat in Wuppertal bis heute Rätsel aufgibt. Zwar existieren keine Hinweise, wonach der Solingerin etwas Schreckliches zugestoßen ist. "Doch zugleich können wir auch nichts ausschließen — auch ein Verbrechen nicht", sagt eine Polizeisprecherin.

Sie nennt den Fall Anett Carolin Kaiser aus mehreren Gründen "ungewöhnlich". Ungewöhnlich, weil die gerade einmal 1,61 Meter große Frau bis dahin nie für längere Zeit verschwunden war. Und ungewöhnlich, weil die Vermisste vor ihrer Abreise nach Spanien ihre Rückkehr sogar noch mit einem festen Termin ankündigte.

"Zum Zöppkesmarkt im September bin ich wieder da", sagte die gebürtige Solingerin seinerzeit zu einem Bekannten. Doch als die Traditionsveranstaltung in der City begann, fehlte Anett Carolin Kaiser. Und auch eineinhalb Monate später gab es noch kein Lebenszeichen von der Frau.

Im November 2011 erstatteten Freunde von ihr schließlich eine Vermisstenanzeige bei der Polizei. Aber weder die Maßnahmen der Beamten — wie zum Beispiel eine Handy-Ortung —, noch die Suche von Bekannten brachten Licht ins Dunkel. Anett Carolin Kaiser und ihr auffälliger THW-Transporter mit dem Kennzeichen SG-AD 895 blieben bis heute wie vom Erdboden verschluckt.

Nach wie vor unklar ist, ob die Solingerin damals nach Spanien fuhr und ob sie dort ankam. Es sei natürlich auch denkbar, dass die Frau freiwillig verschwand, betont die Polizeisprecherin. Dennoch ermitteln die Beamten weiter.

Anett Carolin Kaiser hat blaue Augen und ist hager. Sie hatte bei ihrem Verschwinden schulterlanges Haar. Oft trug sie einen grünen Rucksack bei sich. Hinweise unter 0202/284-0.

(RP)
Mehr von RP ONLINE