1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Offene Geschäfte in der Innenstadt.

Einkaufen in Solingen : Runder Tisch im Rathaus zu offenen Sonntagen

In der Solinger City sind am 16. Dezember die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Außerdem gibt es ein Weihnachtsdorf am Fronhof.

Eine Klage der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ist im Vorfeld des verkaufsoffenen Sonntags am 16. Dezember in der Innenstadt nicht zu erwarten. Denn nachdem das Oberverwaltungsgericht Münster die Klage der Gewerkschaft gegen den verkaufsoffenen Sonntag anlässlich des Brückenfestes Ende Oktober negativ beschied, erklärte Verdi, keine juristischen Schritte gegen die Sonntagsöffnung am 16. Dezember einzulegen.

Das freut die Werbe- und Interessengemeinschaft W.I.R. Innenstadt, die im Vorfeld die Sonntagsöffnung in Ruhe planen konnte. „Wir haben ein vielfältiges Programm zusammengestellt“, sagt Vorsitzender Detlef Ammann. Auch der Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU, der Einzelhändler Waldemar Gluch, hofft am kommenden Sonntag nicht nur auf gutes Wetter, sondern insbesondere „auf ein Einkaufserlebnis für die ganze Familie“.

Entspannt einkaufen und davor oder danach dem Weihnachtsdorf auf dem Fronhof beziehungsweise dem Weihnachtsmarkt auf dem Mühlenplatz einen Besuch abstatten – für Waldemar Gluch wäre das der Idealfall. „Die Einzelhändler schaffen den Besuchern in der City ein Erlebnis und nehmen dafür auch Geld in die Hand“, sagt der MIT-Vorsitzende. Er weiß: „Die meisten Umsätze werden sonntags online gemacht – dem müssen wir etwas entgegensetzen“. Bereits am Samstag, 15. Dezember, startet in der Innenstadt das Weihnachtsdorf auf dem Fronhof. Kernöffnungszeiten sind von 13 bis 18 Uhr, ebenfalls am Sonntag, an dem zur gleichen Zeit auch die Geschäfte geöffnet sind. „Es gibt verschiedene kulinarische Stände, auch ein Weihnachtsengel auf Stelzen“, kündigt Susanne Garpheide-Keusen vom Werbe- und Interessenring an. Live-Musik, ein Zauberer, am Sonntag der Shanty-Chor und ein Weihnachtsprogramm mit Musik von Jane Eveland sollen die Besucher anlocken.

  • Verkaufsoffene Sonntage : Verdi prüft Klage in Solingen
  • Verkaufsoffener Sonntag in Ohligs.
    Verkaufsoffene Sonntage in Solingen : Verkaufssonntag: Verdi wartet auf Amtsblatt
  • Eine volle Innenstadt bei „á la
    Verdi klagt gegen die Stadt Wermelskirchen : Verdi will verkaufsoffene Sonntage stoppen

Die Eventschmiede von Michael Bauer-Brandes ist überdies vor Ort auf dem Fronhof. Erstmals wird auch die Weihnachtswette von Radio RSG für die Aktion Lichtblicke im Rahmen des Programms des Weihnachtsdorfes über die Bühne gehen.

Der 16. Dezember wird der letzte verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr in Solingen sein. Aber der Handel blickt bereits nach vorne und hat sich Gedanken über den Sonntagsverkauf im nächsten Jahr gemacht. „Darüber sprechen wir am Mittwoch, 12. Dezember, im Rathaus am Runden Tisch“, erklärt Ruth Deus vom Handelsverband NRW Rheinland. Auch die Gewerkschaft Verdi habe zugesagt, am Gesprächstermin mit den Kirchen, der Stadt und dem Handel teilzunehmen. Deus: „Es wäre gut, wenn wir uns in Gesprächen und ohne Klagen im Vorfeld auf die verkaufsoffenen Sonntage 2019 verständigen könnten.“