Solingen: Feuerwehr löscht Brand im Haribo-Werk

Alarm in Solingen : Feuerwehr löscht Brand im Haribo-Werk

In einem der Gebäude des Haribo-Werkes in Solingen hat offenbar Dachpappe Feuer gefangen. Mitarbeiter mussten in Sicherheit gebracht werden.

Es war ein Arbeitstag, den viele Angestellte des Solinger Haribo-Werkes an der Wuppertaler Straße in Gräfrath so schnell wohl nicht vergessen werden. Weil es in einem Gebäude der Firma zu einem Brand gekommen war, mussten am Donnerstagabend dutzende Arbeiter der Spätschicht zwischenzeitlich ihre Arbeitsplätze verlassen.

Der erste Alarm war gegen kurz vor 19 Uhr eingegangen. Wie es später vonseiten der Feuerwehr hieß, hatte offensichtlich Dachpappe Feuer gefangen und zu einer starken Verrauchung im Gebäude geführt. Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort, hatten die Flammen allerdings schnell unter Kontrolle.

Die Haribo-Mitarbeiter beobachteten die Löscharbeiten von außen. Foto: Martin Oberpriller

Derweil beobachteten die Mitarbeiter des Süßwaren-Herstellers in ihren blauen Schutzanzügen die Löscharbeiten von außen. Wann sie wieder an ihre Arbeitsplätze zurück konnten, stand zunächst nicht fest. Auch die Ursache des Feuers ist noch unklar. Da die Wuppertaler Straße während des Einsatzes gesperrt werden musste, kam es zeitweise zu einigen Verkehrsbehinderungen rund um das Haribo-Werk.

Mehr von RP ONLINE