38 neue Pfleger auch aus Solingen feiern ihren Erfolg

Ausbildung : 38 Pfleger der Kplus-Gruppe feiern ihr Examen

Auszubildende der Kplus-Gruppe feierten ihre bestandenen Prüfungen mit einem gemeinsamen Gottesdienst in Wald.

(rdl) Drei Jahre Unterricht mit tausenden Stunden Theorie und Praxis sind für die Prüflinge der Kplus-Gruppe, zu der unter anderem die St. Lukas Klinik in Ohligs gehört, nun Vergangenheit: 38 Auszubildende bestanden in den vergangenen Wochen am Katholischen Bildungszentrum Haan ihre Examens-Prüfungen in der Gesundheits- und Krankenpflege. Und das feierten sie am Freitag ausgiebig: Nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der evangelischen Kirche Wald kamen die Absolventen im Walder Stadtsaal unter dem Kursmotto „Pflegen kann man nicht alleine“ zusammen. Lob gab es unter anderem vom Leiter des Bildungszentrums. „Die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege ist anspruchsvoll, verlangt Ausdauer und große Lernbereitschaft“, sagte Christoph van de Loo. Zudem müssten die Auszubildenden kommunikativ sein und ein feines Gespür für die Patienten haben.

Der Wechsel ins Berufsleben dürfte ihnen laut van de Loo nicht schwer fallen: „Die Ausbildung ist sehr praxisorientiert.“ Gearbeitet hatten die angehenden Pfleger während derLehrzeit in der St. Lukas Klinik, im Langenfelder St. Martinus Krankenhaus, im St. Josefs Krankenhaus in Hilden sowie im Haaner St. Josef Krankenhaus. Nun werden sie unterschiedliche Wege gehen: Schließlich gibt es diverse Möglichkeiten der Spezialisierung und Weiterbildung. Die Septemberkurse am Bildungszentrum sind schon belegt, für April 2020 sind aber noch Plätze frei. Foto: Cerstin Tschirner

(rdl)
Mehr von RP ONLINE