1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Food-Festival fällt aus, Ortsteilgespräche ausgesetzt

Verschiebungen wegen der Pandemie : Das Rommersfood-Festival fällt aus

Auch die Ortsteilgespräche bleiben wegen Corona ausgesetzt. Rommerskirchens Bürgermeister Martin Mertens hat aber grundsätzlich vor, das beliebte Format wiederzubeleben.

Wie es mit den Rommerskirchener Ortsteilgesprächen weitergeht, wird sich laut Bürgermeister Martin Mertens nicht vor Ende der Sommerferien entscheiden. Das Format, bei dem Bürger über Entwicklungen in ihrem Ortsteil informiert werden und selber Anregungen geben können, war in der Vergangenheit meistens gut bis sehr gut angenommen worden. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte Mertens es aber auf unbestimmte Zeit ausgesetzt, um der Verbreitung des Virus in der Gemeinde nicht Vorschub zu leisten.

Unterdessen hat man sich im Rathaus entschieden, das Rommersfood-Festival in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Es soll stattdessen im Mai des kommenden Jahres nachgeholt werden, wenn es die Pandemie-Entwicklung zulässt. Die dritte und bisher letzte Auflage der Leistungsschau der Rommerskirchener Gastronomie hatte im September 2019 stattgefunden und mit rund 1500 Besuchern guten Anklang gefunden. Seinerzeit waren die Gäste an insgesamt 13 Verkaufsständen kulinarisch verwöhnt worden, an denen sich zum Teil lange Schlangen gebildet hatten. Einige Gastronomen meldeten schon vor dem offiziellen Ende der Veranstaltungen „ausverkauft“ – zum Beispiel bei Burgern und chinesischen Nudeln.

(ssc)