1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen: Musikverein Menzelen zeigt Grundschülern das richtige Instrument

Musikverein Menzelen : Für jedes Kind das passende Instrument

Der Musikverein Menzelen gab Grundschülern an der Wilhelm-Koppers-Schule Einblick in seine Proben und zahlreichen Holz- und Blechblasinstrumente. Im September beginnt die Ausbildung für die Kinder ab der dritten Klasse.

Für ihren ersten öffentlichen Auftritt haben sich die Mitglieder vom Nachwuchs- und Jugendorchester des Musikvereins Menzelen mächtig ins Zeug gelegt. Gemeinsam mit ihrem Dirigenten Harry Boers zeigten sie in der Wilhelm-Koppers-Gemeinschaftsgrundschule den Gästen die faszinierende Welt von Blech- und Holzblasinstrumenten inklusive Schlagzeug.

Vereinsvorsitzender Malte Kolodzy erläuterte unter anderem das tiefe und hohe Blech oder später den Rhythmusgeber, das Schlagzeug. Nach verschiedenen Klangbeispielen und kleinen Stücken endete das Mini-Konzert mit dem musikalischen Dauerbrenner des Orchesters „Fluch der Karibik“. Danach informierten sich Eltern und ihre Kinder in den Klassenräumen über die Besonderheiten der verschiedenen Instrumente und die Ausbildung.

Die Freude über das kleine Konzert hallte bei den Musikern dabei noch nach: „Unser erster Auftritt vor Publikum nach langer Zeit. Das Glück der Kinder war richtig spürbar“, sagte der Vorsitzende. Statt aufwendiger Online-Proben sollte der Auftritt für neue Motivation sorgen. „Die Kinder haben die Gemeinschaft des Orchesters vermisst, das gemeinsame Spiel bei den Proben zeigt ihnen zugleich auch ihren Leistungsstand an.“ Nun geht der Musikverein in den Herbst und will in optimaler Stärke von 25 Kindern schon bald ein Nachwuchs-Bläserensemble aufbauen.

  • Max Kolodzy spielte als Dankeschön die
    Jugendarbeit in Alpen : Da ist Musik drin: Eine Tuba braucht eine kräftige Lunge
  • Bilder vom Jubiläumskonzert
    Aktion „Vereinsliebe“ : Ein Tusch auf die Siegprämie beim Musikverein Menzelen
  • Der Musiker-Nachwuchs war auch schauspielerisch gefordert.⇥Foto:
    Jugendfreizeit in Alpen : Nachwuchs des Musikvereins probt Martins-Musical

Der Tag der Offenen Tür diente dazu, erste Kontakte zu den Instrumenten zu vermitteln, Klarinette oder Saxophon mal anzufassen. Martin Kellings war mit seinen Töchtern Magdalena und Katharina zu Besuch. Musiklehrer Harry Boers erläutert den Mädchen auf humorvolle Weise mit niederländischem Akzent, wie sich das Saxophon spielen lässt. In den vier Klassenräumen herrschte reger Andrang, Eltern suchten das Gespräch, ließen sich beraten.

Der Musikverein bietet eine Instrumentalausbildung an, bei der die Kinder drei Instrumentenwünsche nennen können, sowie den Aufbau des Ensembles „Musikkids“ für diejenigen, die bereits am Instrumentalunterricht teilnehmen. Kolodzy erklärte: „Unser Ziel ist es, ein Ensemble mit ausgewogener Besetzung aufzubauen, das schnell zusammen spielen kann.“

Interessant sei das kompakte Angebot des Musikvereins Menzelen auch deshalb, weil durch Fördermittel des Bundesprogramms „Musik für Alle“ die Nutzung der Instrumente für die ersten acht Monate sowie die Orchesterproben kostenfrei seien, erklärte der Vorsitzende. Lediglich die Honorare für den Einzel- wie Kleingruppenunterricht würden direkt mit der Lehrkraft abgerechnet. „Wir haben das Glück, mit hochqualifizierten Lehrkräften zusammenzuarbeiten“, unterstrich Kolodzy.