1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Unges Pengste beginnt am Samstag

Korschenbroich : Unges Pengste beginnt am Samstag

Mit dem Fassanstich wird Unges Pengste am Samstag eröffnet. Um 18 Uhr schenkt Bürgermeister Heinz Josef Dick das erste Schützenfest-Bier aus. Die Karussells drehen sich ab 14 Uhr auf der Kirmes. Gefeiert wird bis Mittwoch, den Abschluss bildet der Königsball.

Vor dem Feiern liegt die Arbeit. Und so heißt es heute Morgen für 80 Korschenbroicher Schützen: früh aufstehen. Ihr Ziel ist klar definiert — es geht mit dem Reisebus in den Staatsforst bei Hückelhoven-Baal. Dort wartet der Revierförster mit einer Kettensäge auf die stattliche Truppe, angeführt von Sebastianer-Präsident Peter Schlösser und Junggesellen-Präsident Andreas van de Kraan. "Dort werden 320 Birken geschlagen", sagt Schlösser. Bei dem Gedanken sammeln sich schon jetzt die Schweißperlen auf seiner Stirn. "Heute ist Muskelkraft gefragt. Wir müssen die Birken quer durch den Wald zum Sammelplatz schleppen. Dort werden sie dann in einen Container verfrachtet."

Den Schongang dürfen heute noch die beiden Schützenkönige — Thomas Schmitten (Sebastianer) und Sebastian Schmitz (Katharina-Junggesellen) — einlegen. "Natürlich sind unsere Majestäten beim Maien-Schlagen dabei", sagt Schlösser und merkt an: "Sie sind heute aber nur fürs Frühstück zuständig." Das inoffizielle Startzeichen für das "Fest der Feste" in Korschenbroich fällt bereits heute Abend mit dem sogenannten Silberputz. Die letzten Aufgaben werden delegiert, Kommandos abgesprochen und den Regenten das Königssilber umgelegt.

"Wir haben alles im Griff", ist Junggesellen-Präsident van de Kraan bestens gelaunt. Er hat seine Punkteliste bereits abgehakt und fiebert dem Feuerwerk am Samstag entgegen. "Wir lassen es wieder krachen", freut sich van de Kraan auf die Wiederholung von 2011. Feuerwerker Sascha Krumbein tritt um 22.45 Uhr an der Feuerwache in Aktion. "Wir sagen aber allen, dass es schon um 22.30 Uhr losgeht", betont der Junggesellen-Präsident gegenüber unserer Zeitung. Denn er weiß genau, wer sich am Samstagabend den Weg durchs Zelt bahnen muss, braucht dazu Zeit.

Bezirksbundesmeister Horst Thoren schwärmt: "Das ganze Dorf ist schon in Festtagsstimmung." Dass es wieder ein tolles Fest wird, davon ist auch Peter Schlösser überzeugt. Der Sebastianer-Präsident verfolgt bereits seit Tagen die Wettervorhersagen. Überall, wo er mit seinem Laptop auftaucht, wird die Wetterkarte aufgerufen: "Die Hitzephase klingt bis Freitag ab, am Samstag dürfen wir uns auf bestes Schützenwetter freuen."

Bis dahin warten auf Peter Schlösser noch einige organisatorische Herausforderungen. Er sucht zurzeit noch Ersatz für Schatzmeister Hermann-Josef Eiken. Er hat sich bei der Prag-Fahrt der Sebastianer den Fuß gebrochen und fällt als "feste Säule" beim Kassendienst für Unges Pengste aus.

(NGZ/url)