1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Minigolfer des MGC Dormagen-Brechten haben sich gezielt verstärkt

Minigolf : Dormagener haben sich gezielt verstärkt

Trotz des verschobenen Saisonstarts peilen die Teams des MGC Dormagen-Brechten den Deutschen Meistertitel an.

(-vk) Jetzt herrscht wenigstens Klarheit. Wegen der Corona-Pandemie hatte der Deutsche Minigolfsport-Verband den Saisonstart in der Bundesliga zunächst verschoben und den eigentlich für Sonntag geplanten Saisonauftakt ersatzlos gestrichen.

Nun sind alle Spieltage des Oberhauses abgesagt. Daraus folgt, dass alle Mannschaften für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft melden können. Dessen ungeachtet peilt der MGC Dormagen-Brechten die Titel bei Damen und Herren an – und hat beide Mannschaften dafür gezielt verstärkt. Bei den Herren soll Dennis Kapke beim Unternehmen Titelverteidigung mithelfen. Der 32-Jährige kommt vom Bundesligisten SG Arheilgen und erhöht die Anzahl von Nationalspielern im Team des MGC auf fünf. Wie sein neuer Vereinskollege Sebastian Heine gehört er dem A-Kader an, war 2013 Einzel-Weltmeister und 2011 WM-Dritter im Strokeplay, mit der Mannschaft wurde er drei Mal Welt- und ebenso oft Europameister. Und im August holte er sich zusammen mit Stefanie Blendermann den WM-Titel im Mixed. Dass er sich dem Titelverteidiger anschließt, hat für Dennis Kapke einen logischen Grund: „Ich habe mich für Dormagen entschieden, weil dort für mich der Zusammenhalt und die Einheit am größten und stärksten ist und ich dort die besten Chancen für eine erfolgreiche Zukunft sehe.“

Das Damenteam verpasste im vergangenen Jahr nur knapp den Titel im Duell mit dem 1. MGC Mainz. Das soll diesmal anders werden, dafür haben sich die Dormagenerinnen um die inzwischen in den A-Kader aufgestiegene Vanessa Peuker mit einem der hoffnungsvollsten Talente im deutschen Minigolf-Sport verstärkt: Sarah Schumacher vom MGF Hilzingen ist zwar erst 20 Jahre alt, spielt aber schon seit 14 Jahren Minigolf. Und das sehr erfolgreich, denn als Jugendliche war sie 2016 Weltmeisterin im Matchplay, wurde zwei Mal Vize-Weltmeisterin und holte mit Mannschaft und im Mixed drei Mal WM-Gold. Dass sie auch in der Damenklasse mithalten kann, bewies sie im Vorjahr, als sie sich bei den Deutschen Meisterschaften erst im Stechen um den Titel der Göttingerin Bianca Zodrow-Wenke geschlagen geben musste.