ISG Allee zieht in den Zukunfts-Campus

Stadtentwicklung: ISG Allee zieht in den Zukunfts-Campus

Nach einem erfolgreichen Testlauf Ende 2018 mietet sich der „Zukunfts-Campus“ von Holger Häde längerfristig auf der Alleestraße ein. Künftig hat auch die ISG Alleestraße hier ihr Büro. Ziel der Partner ist es, mehr Synergien zu schaffen.

Für diese besondere Art des Gemischtwarenladens muss der richtige Begriff erst noch erfunden werden. Im „Zukunfts-Campus“ auf der Alleestraße kann man Kurse im Programmieren von Robotern belegen, über die Auswirkung der Digitalisierung auf das eigenen Leben diskutieren oder von einem Poker-Experten etwas über Entscheidungskompetenz lernen. An diesem Donnerstag kommt Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz (SPD), um mit Gästen über die Zukunft der Stadt zu diskutieren. Wem der Bürostuhl, auf dem er dabei gesessen hat, gefällt, kann ihn gleich kaufen und mitnehmen. Es sind Ausstellungsstücke einen Händlers, der sich auf gebrauchte Möbel spezialisiert hat.

Als Beispiel für nachhaltiges Wirtschaften passt auch das gut ins Konzept, sagt Holger Häde, treibende Kraft im Zukunfts-Campus. Was Ende 2018 in dem seit Jahren leerstehenden Räumen eines Schuhgeschäftes auf der Allee ursprünglich als einmonatiger Testballon gestartet war, geht nun in die bereits zweite Verlängerung. Mit Vermieter Stefan Hertel hat sich Häde auf Mietbedingungen für ein ganzes Jahr geeinigt. Mut dazu machen ihm die vielen positiven Impulse und Synergien, die sich seit November über die Plattform auf der Allee ergeben haben. So will die Gründerschmiede künftig die Geschäftsideen der von ihr betreuten Start-Ups in den Räumen des Campus einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen. Gut angekommen ist auch die Programmierstunde, die der Campus in der Alexander-von-Humboldt-Realschule abhielt. Einige Schüler kamen am nächsten Tag in das Geschäft auf der Allee, um das Thema noch mal zu vertiefen. Am Ende landete man mit dem Roboter im Allee-Center – und bekam dort viel Aufmerksamkeit. Dessen neuer Manager Nelson Vliet lud den Campus zu weiteren Kooperationen ein.

„Wir wollen zeigen, dass man zusammen etwas machen kann“, freut sich Holger Häde über diese Entwicklungen. Dazu passt, dass er gestern einen Mietmieter begrüßen konnte, der sich mit ihm künftig die Miete teilt – und ganz ähnlich tickt wie er. Ralf Wieber, Geschäftsführer der Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Alleestraße, hat sein Büro aus dem Stadtwerke-Gebäude neben dem Allee-Center in die Räume des Campus verlegt.

Für ihn steht die neue Nutzung der Geschäftsräume beispielhaft für eine Entwicklung, die mehr Leben in die Alleestraße bringt, obwohl sie sich eigentlich „weg vom klassischen Einzelhandel“ bewegt. Dass im Zukunftscampus digitale Produkte etwa aus dem Bereich der Pflege gezeigt werden, die dann später online bestellt werden können, findet er gut. Wie ein Showroom funktioniere auch das gerade erst neu auf die Allee gezogene Geschäft für Berufsbekleidung. Wieber wünscht sich mehr von diesen modernen Nutzungen, um so neue, junge Zielgruppen für die Einkaufsmeile gewinnen zu können. Sein Wunsch: Ein Showroom von des Intenet-Versandhändlers Zalando auf der Alleestraße. Holger Häde träumt derweil vom Kauf eines größeren Roboters. Der habe als Wissens-Vermittler magnetische Wirkung auf junge Menschen.

Mehr von RP ONLINE