Jugendtreff Eggerscheidt sucht den Namen eines Malers

Ratingen : Jugendtreff Eggerscheidt sucht den Namen eines Malers

Der Jugendtreff Eggerscheidt startet ein Kunstpreisrätsel. Auf den beiden Ölgemälden, die sich mit zahlreichen weiteren Werken des gesuchten Künstlers in einer Ratinger Privatsammlung befinden, ist der Hafen von Stralsund zu sehen.

Die Bilder sind vor dem Zweiten Weltkrieg entstanden.

„Seine künstlerische Stärke beruhte eben darin, dass er momentane Stimmungen, Lichtverhältnisse, Melancholie und Heiterkeit der Seele fast unabhängig vom jeweiligen Objekt, das er malte, in Farben und Bildmotiven einzufangen verstand.“ Mit diesen Worten charakterisierte Dr. Wilhelm Gutberlet, ehemaliger Vorsitzender des Kulturkreises Hösel, die Arbeiten des am 1. September 1892 in Bonn geborenen Impressionisten, der nach einem Medizinstudium Malerei in Berlin und an der Düsseldorfer Kunstakademie studierte. Der Gesuchte lebte 35 Jahre lang in einem Fachwerkhaus in Hösel, wenn er nicht gerade auf Reisen war, um in Italien, Griechenland, Spanien oder an der Ostsee Eindrücke für seine Bilder zu sammeln.

Der leidenschaftliche Motorradfahrer, der sich von Claude Monet inspirieren ließ und gerne Homer und Horaz zitierte, war Mitglied einer Pariser Künstlervereinigung am Montmartre. Wenige Tage vor seinem Tod erhielt der gesuchte Kunstmaler die „Eiserne Plakette“ für seine 25-jährige Mitgliedschaft im Düsseldorfer Künstlerverein „Malkasten“.

Preisfrage: Wie heißt der Höseler Maler, der am 6. August 1987 in einem Ratinger Pflegeheim verstarb und den seine Freunde „Strunzi“ nannten? Lösung bitte mit Name und Adresse per E-Mail an: info@jugendtreff-eggerscheidt.de.

Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2019. Zu gewinnen gibt es Bücher, CD‘s und DumeklemmerCards.