Eifelverein : Ein freundliches „Prost“ auf die Bank mit guter Aussicht

(RP) Dank einer Spende des Eifelvereins, Ortsgruppe Ratingen, finden Wanderer im Bereich des Kettelbeckschen Felds (Kettelbeckweg) ab sofort nicht nur eine Bank zum Rasten vor, sondern können von dort zugleich einen tollen Weitblick über die Reitsportanlage Neudellerhof und den Ratinger Süden bis zum Kirchturm von St. Peter & Paul im Herzen der Stadt genießen.

Mitglieder des Eifelvereins um den Ortsgruppen-Vorsitzenden Helmut Volkinsfeld (samt Hundedame „Lucky“) weihten jetzt die neue Sitzgelegenheit entlang des großen Ratinger Rundwegs ein. Der Weg ist 60 Kilometer lang, gekennzeichnet durch ein „R“ im Kreis. Bei dieser Gelegenheit dankten sie Roland Schulte-Bunert und Jörg Weskamp von den Kommunalen Diensten der Stadt für die praktische Umsetzung der Spende (Wert: rund 1100 Euro). Der Eifelverein Ratingen, der 1913 gegründet wurde und aktuell 118 Mitglieder stark ist, hat in der Vergangenheit bereits mehrfach Ruhebänke im Stadtgebiet gestiftet, so unter anderem im Poensgenpark.

Mehr von RP ONLINE