1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

TV Ratingen und TuS Lintorf sind bereit für ihre Mitglieder

Sport in der Corona-Krise : Vereine sind in den Startlöchern

Ab Montag ist wieder deutlich mehr Sport für die Mitglieder in fast allen Ratinger Vereinen möglich. Zusätzlich zum Outdoor-Angebot dürfen auch die Studios wieder öffnen. Der TV Ratingen und der TuS 08 Lintorf sind vorbereitet. Wichtig ist: Ohne Anmeldung geht es nicht.

Seit am Mittwoch Bund und Ministerpräsidenten der Länder die Lockerungen der Beschränkugen in der Coronavirus-Pandemie beschlossen haben, konnten viele Vereine sich wieder auf einen Sportbetrieb einstellen. Stellvertretend die beiden größten Vereine der Stadt, der TV Ratingen und der TuS 08 Lintorf, die sich erst auf reine Outdoor-Angebote einstellten, dann aber auch ihre Studios ab Montag wieder öffnen können. Das bedeutet rege Betriebsamkeit.

 Auch der TuS 08 Lintorf ist bereit für die Mitglieder ab Montag: Vorstandsmitglied Alexander Kraus (vorne) und Vorsitzender Detlev Czoske.
Auch der TuS 08 Lintorf ist bereit für die Mitglieder ab Montag: Vorstandsmitglied Alexander Kraus (vorne) und Vorsitzender Detlev Czoske. Foto: Blazy, Achim (abz)

Beim TuS Lintorf gibt Vorstandsmitglied Alexander Kraus zu, dass es mit etwas mehr Vorlauf entspannter gewesen wäre. Der 45-Jährige betont aber vor allem: „Wir schaffen das, weil wir ein super Team haben. Da können wir als Vorstand nur stolz darauf sein und den Hut vor ziehen.“ Auf drei Sportanlagen bietet der TuS ab Montag seinen Mitgliedern draußen verschiedene Aktionen wie Spinning und Jumpfit, bei denen der Ausstoß der Aerosole, in denen das Virus verbreitet werden kann, höher ist als bei anderen, weniger intensiven Übungen. Zudem bietet der Klub im Drupnas-Park allen Lintorfern montags bis samstags von 9 bis 10 Uhr eine Betätigung an. Im Studio TuSfit wurden die Geräte so umgestellt, dass ausreichend Platz ist, nach Empfehlung des Landessportbundes darf nur eine Person pro zehn Quadratmeter trainieren, an einer speziellen Verordnung arbeitete die Stadt am gestrigen Freitag noch. Bis dahin gilt beim TuS: „Wir können maximal 50 Leute, die zeitversetzt kommen, trainieren lassen und haben eine komplette Einbahnstraßenregelung für die Zuströme geschaffen“, sagt Kraus. Wer trainieren will, muss sich telefonisch anmelden (siehe Info-Kasten).

  • Ab ins Freie: Auch im besonders
    Erste Schritte aus der Krise : TV Ratingen und TuS Lintorf gehen vor die Tür
  • Detlev Czoske, Vorsitzender des TuS 08
    Corona-Krise : Warengutschein als Dank an die Mitglieder des TuS
  • Schon seit der Jugend bei Rot-Weiß
    Fußball : So bereitet sich Rot-Weiß Lintorf vor

Auch der TV Ratingen arbeitete am Freitag noch an den Feinheiten, der aus dem Studio Ost bekannte Rückenzirkel ist schon vor der McArena aufgebaut, die für weitere Kraft-Einheiten und Kurse im Freien vorbereitet ist, auf dem Hof an der Geschäftsstelle stehen 15 Spinning-Räder. Die Outdoor-Angebote können von 15 bis 20 Uhr genutzt werden, die Studios sind ebenfalls ab Montag wieder von 9 bis 22 Uhr geöffnet. Wichtig dabei: „Man muss angemeldet sein“, betont Vorsitzende Marion Weißhoff-Günther. „Das funktioniert bei uns über ein Online-Tool. Wer Schwierigkeiten damit hat, kann uns anrufen, dann tragen wir das händisch ein. Anders geht es nicht. Wir sind verpflichtet, eine Dokumentation zu haben, um eventuelle Infektionsketten nachverfolgen zu können.“ Die Sportler müssen zudem mit Mundschutz kommen, können ihn beim Training aber ablegen.