1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Georg Mantyk organisiert in der Corona-Krise run4ratingen

Leichtathletik : Am Maifeiertag startet run4ratingen

Laufen und damit Gutes tun für die von der Corona-Krise gebeutelte Wirtschaft der Region: Das ist das Konzept von run4ratingen, das Organisator Georg Mantyk am morgigen 1. Mai startet.

Am morgigen Maifeiertag startet die Lauf-Saison in Ratingen – zumindest virtuell. Denn dann geht das von Organisator Georg Mantyk ins Leben gerufene Projekt „run4ratingen“ an den Start, das er im Interview mit unserer Redaktion vor wenigen Tagen bereits erklärt hat. Im Kern geht es darum, dass sich möglichst viele Menschen anmelden, die im besten Fall laufen wollen, und so die regionale Wirtschaft unterstützen, denn unter allen Teilnehmern werden Gutscheine für Unternehmen aus der Region verlost, die man nach der Corona-Krise einlösen kann. Die Meldung und die Auswertung verlaufen über das Portal www.run4ratingen.de. Auch Startnummern und Urkunden sowie Finisher-Shirts sind Bestandteil des Projekts. Das Prinzip ist auf die bestehenden Gesetzesvorgaben ausgerichtet. Alle Teilnehmer absolvieren ihren Wettkampf alleine und mit einer der kostenlosen Aktivitäts-Apps auf dem Smartphone. Anschließend senden die Teilnehmer einen Screenshot der Daten mit Zeit, Datum und absolvierten Kilometern an Mantyk (gutesgetan@run4ratingen.de). Die erste Phase geht bis 17. Mai, die zweite dauert vom 18. bis 31. Mai.

(ame)