Fussball: SSVg Heiligenhaus bleibt im Tabellenkeller

Fussball : SSVg Heiligenhaus bleibt im Tabellenkeller

Trotz Führung unterlag die Mannschaft von Hakan Yalcinkaja dem Tabellennachbarn ASV Süchteln.

(wm) Jetzt muss sich die SSVg Heiligenhaus endgültig auf einen knallharten Landesliga-Abstiegskampf einstellen. Das Kellerduell gegen den ASV Süchteln ging 1:2 (0:0) verloren, die Linksrheinischen verschafften sich dadurch unten Luft.

Es begann für die Heiligenhauser wieder einmal mit schlechten Nachrichten. Torwart Felix Kersten, Woche für Woche in bestechender Form, hat ein dickes Knie. An Fußball war nicht zu denken, heute wird genauer ärztlich untersucht. Und dann meldeten sich auch noch die Stürmer Sven van Beuningen und Christos Karakitsos krank. Letzterer leidet an einer Rippenprellung und hofft, am kommenden Sonntag in Rath wieder dabei zu sein. Im nahen Waldstadion steht das nächste Kellerduell auf dem Plan. Mustafa Kalkan fällt noch wochenlang aus.

Bleibt als einziger Stürmer der Neuzugang Derman Disbudak. Er hat es aber unglaublich schwer, weil er umgehend bei Ballbesitz gedoppelt wird. Dennoch, wenn derzeit einer bei der SSVg das Tor trifft, dann wohl nur er. Er erzielte auch das 1:0 per Foulelfmeter in einer Phase, in der die SSVg endlich zu gefallen wusste. Der flinke Japaner Hasyato Yakumaru war zuvor von den Beinen geholt worden. Schon kurz vorher hatte er Gäste-Torwart Philip Grefkes nach einem Superpass von Thilo van Schwamen geprüft.

Aber das war es auch schon mit der Heiligenhauser Offensive. Süchteln trug zwei gute Angriffe vor und drehte damit das Spiel (73./ 75.). Der Endspurt der Heiligenhauser war zu überhastet. Das konnte Süchteln locker verteidigen, auch wenn der junge Ahmed Tepebas noch einmal in eine gute Schussposition gelangte (77.).

Insbesondere die Abwehrleistung seiner Mannschaft machte SSVgTrainer Hakan Yalcinkaja mürrisch: „Wir haben mit Adrian Mais einen 18 Jahre alten Torwart. Der wurde zweimal jämmerlich im Stich gelassen. Obwohl ich noch reingebrüllt habe, hinten enger zu stehen. Es ist Woche für Woche das gleiche Spiel - wir kämpfen gut, sind über weite Strecken die bessere Mannschaft, aber der Gegner nimmt uns die Punkte ab.“ Seine Elf ist seit acht Spielen sieglos. Und Adrian Mais trifft an den Gegentoren nicht die geringste Schuld. Er spielt bei Bedarf auch noch in der Heiligenhauer A-Jugend.

SSVg Heiligenhaus: Mais - Evans, van Schwamen, Heckhoff, Horn, Cengic (70. Aydin), Yakumaru, Krol, Falco, Tepebas, Disbudak. Tore: 1:0 Disbudak (55./ Elfmeter), 1:1 Heinrich (73.), 1:2 Di Budio (75.). Zuschauer: 52.

Mehr von RP ONLINE