Handball: TVR-Auftakt geht in die Hose

Handball : TVR-Auftakt geht in die Hose

(wm) Der Handball-Saisonstart verlief ungemein bitter für den TV Ratingen. Der Verbandsliga-Vizemeister der letzten Spielzeit hatte gegen den Oberliga-Absteiger TSV Aufderhöhe nicht die Spur einer Chance und verlor am heimischen Europaring klar 22:29 (9:17).

Das Debakel deutete sich schon früh an, denn nach einer Viertelstunde lagen die Grün-Weißen 0:7 zurück. Max Beckmann glückte dann der erste Treffer, aber auch ein 1:7 warf diese starken Aufderhöher nicht aus der Bahn.

So fielen die Gastgeber nach 36 Minuten bei 10:20 erstmals mit zehn Toren zurück. Es ging einfach nichts zusammen gegen diese auf allen Positionen besser besetzten Solinger. Dann stand es 14:25 nach 43 Minuten, solch eine Auftakt-Packung gab es ewig nicht mehr am Europaring.  Immerhin gelang noch eine Resultatsverbesserung, versöhnlich freilich war das nicht. Und der neue Trainer Andreas Linke versuchte auch nichts schön zu reden: „Wir wussten, was mit Aufderhöhe auf uns zukommt. Die Niederlage ist für mich keine Überraschung. Wir haben uns um die 40 Fehlwürfe und technische Fehler geleistet. Das ist zu bemängeln, sonst eigentlich nichts. Die Mannschaft gab alles und gestaltete das Ergebnis auch noch halbwegs erträglich.“ Nächsten Samstag hat seine Truppe erneut Heimrecht. Die TG Cronenberg kommt an den Europaring (18 Uhr). Der alte Rivale aus Wuppertal verlor beide Auftaktspiele.

Der neue Torwart Marco Sobotta ist jung, 23 Jahre alt, da fehlte die nötige Bindung. Das gilt für die Abwürfe und die Stellung seiner Vorderleute. Der Keeper wechselte sich mit Max Scholz ab, aber beide hielten zu wenig. Dann gab Linke dem A-Junior Max Wasse auf der linken Seite Einsatzzeiten, der 18-Jährige machte seine Sache ordentlich. Und wenn man einen Ratinger loben muss, dann Tristan Beckmann. Der 30-Jährige hat eine halbjährliche Zwangspause zu verkraften, aber davon war nichts mehr zu erkennen.

TV Ratingen: Sobotta, Scholz - Schweinsberg 6, Florian und Benny Heimes, Friedrich, Abs 1, Max Beckmann 3, Czarnecki 3, Tristan Beckmann 7, Schmidt 1, Wasse 1.