Ratinger Eissporthalle bietet auch Programm.

Programm in der Eissporthalle : Sport und jede Menge Musik auf dem Eis

Die Eislaufhalle bietet nicht nur den Leistungssportlern, sondern auch Freizeitläufern viele Möglichkeiten.

Kurz vor den Weihnachtsferien bis etwa Karneval ist auf der Bahn am Sandbach besonders viel los. „Noch nie hatten wir so viele und lange Laufzeiten wie in dieser Weihnachtszeit“, sagte Gerhard Bayer, Betriebsleiter der Eissporthalle.

Wem dafür die entsprechende Ausrüstung fehlt, kann sie im angeschlossenen ASE Hockey Shop kaufen oder auch für kleines Geld ausleihen. Und wenn die Kufen der Schuhe einmal stumpf sind, sorgen die Fachleute für einen professionellen Schliff. In der Saison 2017/18 haben die Brüder Christian und Thomas Müller zusammen mit Christoph Köster den Sportshop übernommen und freuen sich seither über gute Resonanz. Ebenso wenig wie Daniel Hanke, langjähriger Pächter der Pistenbar. Mit Pommes Frites, Frikadellen und Würstchen sowie weiteren Snacks und Getränken, sorgt er mit seiner Familie während der Laufzeiten und der Heimspiele der Ice Aliens dafür, dass bei den Besuchern kein Hunger und Durst aufkommt.

In den Vormittagsstunden nutzen verstärkt Schulklassen die Tage vor den Ferien, um den Unterricht temporär aufs Eis zu verlegen. „Die Eissporthalle ist dem Amt für Schulverwaltung und Sport unterstellt, darum ist während der Eislaufsaison der Eintritt für den Ratinger Schulsport frei“, so Bayer.

Musikfreunde, die gerne sportlich  aktiv sein möchten, kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Seit Bestehen der Eissporthalle findet nämlich jeden Mittwoch die „Disco on ice“ mit Hits und Neuvorstellungen aus den Charts statt. Ab der kommenden Saison werden dort auf Vorschlag des Jugendrates junge Nachwuchs-DJs auflegen.

Bei der nicht weniger traditionellen „Familiendico“ am Samstag wird weiterhin der langjährige DJ Rainer Halm Schlager und aktuelle Hits auflegen, damit die Gäste bei Musik, die jeder kennt, über das Eis flitzen können, genauso wie bei den zusätzlich während der  Weihnachtsferien stattfindenden „Oldie-Disco on ice“ mit Liedern aus den 70er bis 90er Jahren und den vom Jugendrat initiierten „Winterdisco“-Terminen. Nach der beliebten Altweiberparty Ende Februar wird der Besucherandrang erfahrungsgemäß etwas nachlassen bis schlussendlich mit der Abtauparty Ende März mit DJ Halm die Eislaufsaison 2018/19 beendet wird. „Da werden wir ganz bestimmt hingehen. Es macht so viel Spaß, in dem ganzen Schaum, der auf die Eisfläche geblasen wird, herumzutoben“, freute sich schon Schülerin Louisa.

Wenn im Frühjahr nach der Party das Eis abgetaut wurde sowie die Reinigungsarbeiten durchgeführt wurden, wird die Halle noch nicht vollständig geschlossen. Bis zu den Sommerferien wird es dort noch Warenverkäufe und Ausstellungen geben. Außerdem sind für Ende April/Anfang Mai in Kooperation mit dem Jugendrat zwei Termine für eine „Inliner-/Rollschuh-Disco“ geplant. Dann erst werden die Türen  vorübergehend geschlossen.

Mehr von RP ONLINE