Weihnachtlicher Mitsingabend in der Vluyner Kulturhalle

Neukirchen-Vluyn : Weihnachtlicher Mitsingabend in der Vluyner Kulturhalle

„Es gibt keine Richtig und kein Falsch. Es gibt nur Variationen“, ermutigte Norbert Knabben zur Begrüßung Besucher des Mitsingabends in der Vluyner Kulturhalle. Mit Gitarre und Mikrophon, seinem Kollegen Hans Lammert am Keyboard und einer riesigen Leinwand lud er zum vierten Mal zur weihnachtlichen Mits(w)ing-Show ein.

„Heute gibt es mehr Weihnachten. Auf vielfachen Wunsch“, fasste Knabben die Rückmeldungen vom vergangenen Jahr zusammen. Und so folgte nach dem gemeinschaftlichen Einsingen mit „Amazing Grace“ dann endlich „Leise rieselt der Schnee“. Als der Titel auf der Leinwand aufleuchtete, ging ein wohliges Raunen durch den ganzen Saal. Bei „Klingglöckchen klingelingeling“ und „O Tannenbaum“ wurden Kindheitserinnerungen wach, und so mancher hätte die Strophen wohl auch ohne den Blick auf den Text mitsingen können.

Dass auch das „W“ im Titel der Veranstaltung Berechtigung hatte, wurde bei „Santa Claus“, und „Rudolph, the red nosed Reindeer“ deutlich. Die jazzigen Lieder aus dem englischen Sprachraum kamen gut an. Einige, wie das bekannte „Winter Wonderland“ wurde in der deutschen Version präsentiert: „… wandern durch den weißen Winterwald“. Eine romantische Vorstellung, die wohl nicht so schnell Wirklichkeit wird am Niederrhein. Doch in der Fantasie kann man allemal mit klingenden Glöckchen bei „Jingle bells“ eine Schlittenfahrt erleben.

Das Gemeinschaftserlebnis konnte noch gesteigert werden mit einem so unweihnachtlichem Titel wie „Die kleine Kneipe“ von Peter Alexander. Hier wurde sich eingehakt und geschunkelt. Schön.