1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Goldschmied aus Schaephuysen unterstützt den Krefelder Zoo

Goldschmied beweist Herz : Anhänger für einen tierisch guten Zweck

Peter Booz, Inhaber der Goldschmiede Booz auf dem Gelände der Alten Molkerei Schaephuysen, hat eine Aktion ins Leben gerufen, um den Wiederaufbau des Affenhauses im Krefelder Zoo zu unterstützen.

In der Silvesternacht 2019/2020 zerstörte ein Großbrand das Affentropenhaus im Krefelder Zoo vollständig. Bei dem verheerenden Feuer starben rund 30 Affen, darunter fünf Orang-Utans, zwei Flachland-Gorillas und ein Schimpanse sowie mehrere kleinere Affen. Es entstanden Schäden in Millionenhöhe. Ein Neubau wurde beschlossen, bis zur Fertigstellung würden einige Jahre vergehen, die Kosten werden auf einen zweistelligen Millionenbetrag geschätzt.

Peter Booz, Inhaber der Goldschmiede Booz auf dem Gelände der Alten Molkerei Schaephuysen, hat nun eine Aktion ins Leben gerufen, um den Wiederaufbau des Affenhauses im Krefelder Zoo zu unterstützen. „Als ich von dem Brand im Affenhaus hörte, war ich tief bewegt und schockiert“, so Booz. Seit vielen Jahren sei der Vater von fünf Kindern Stammgast im Krefelder Zoo. „Als unsere Kinder noch klein waren, waren wir jeden dritten Sonntag dort zu Besuch. Es ist ein sehr schöner und entspannter Zoo.“ Schon kurz nach der Brandkatastrophe entstand der Wunsch, den Zoo zu unterstützen. „Dann kam Corona dazwischen und hat alles überschattet. Teilweise hatten wir die Goldschmiede geschlossen,“ erzählt der 67-Jährige. Nun konnte er aber sein Projekt umsetzen. Der Goldschmied hat einen Anhänger aus 925-Silber entworfen: Ein kleiner Schimpanse hält sich dabei mit einem Arm an einer Kautschukschnur fest. Der Anhänger kann ab sofort für 95 Euro erworben werden. Wer keine Kette tragen mag, kann alternativ einen Schlüsselanhänger wählen. „Wir wollen uns daran nicht bereichern, der Verkaufserlös geht vollständig als Spende an den Krefelder Zoo. Die ganze Aktion ist mit dem Zoo abgesprochen und genehmigt.“

Seit über 40 Jahre ist Peter Booz selbstständiger Goldschmied und betreibt diesen Beruf mit sehr viel Herzblut. Mit seiner Goldschmiede war er viele Jahre am Moerser Altmarkt ansässig, 2017 folgte der Umzug nach Schaephuysen zur Alten Molkerei. Mit zwei Mitarbeitern fertigt er hier individuelle, kreative Schmuckstücke an. Ans Aufhören denkt der 67-Jährige noch lange nicht. „Es ist so ein kreativer, schöner Beruf, warum sollte ich damit aufhören?“

Weitere Infos gibt es unter www.goldschmiede-moers.de und unter der Telefonnummer 02845 9840600.