1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Bolten-Kreispokal: Die Viertelfinal-Paarungen stehen fest

Bolten-Kreispokal : Molliqaj schießt auch Lürrip ins Viertelfinale

Die Runde der letzten Acht im Bolten-Pokal des Fußballkreises ist nun komplett und steigt am Dienstag, 2. Oktober. Dann spielen der Polizei SV gegen den SC Hardt, der 1. FC Viersen gegen Lürrip, Neuwerk gegen den 1. FC und Wickrathhahn gegen Süchteln.

Nach dem Achtelfinale haben noch acht Teams die Möglichkeit, um über die Qualifikation zum Niederrheinpokal einen attraktiven Gegner zugelost zu bekommen.

Ausgeschieden im Viertelfinale sind die B-Ligisten Red Stars und Hehn. Während die Red Stars gegen den 1. FC Viersen lange Zeit das Ergebnis offen hielten und dem Landesliga-Absteiger erst in der Schlussphase 0:3 unterlagen, mauerte und konterte sich Hehn gegen Wickrathhahn in die Verlängerung, wo dann die 1:2-Niederlage besiegelt wurde. Die DJK, auch personell geschwächt, ging sogar früh in Führung, als Domenik Pötter (9.) über links kommend fast von der Torauslinie einnetzte. Die erste halbe Stunde rannte Wickrathhahn an, ohne jedoch für ernsthafte Gefahr zu sorgen. Die Ausgleichsmöglichkeiten vergaben Christian Engels gleich zweimal sowie Kevin Lamidi. Hehn verteidigte und fuhr gelegentlich Konter. Nach rund einer Stunde war es dann soweit, als Engels aus kurzer Distanz zum Ausgleich traf (59.). Der Gast erhöhte nochmals das Tempo, doch Hehn hatte einen sehr gut aufgelegten Torhüter Marcel Meisen, der „Hahn“ fast verzweifeln ließ. So ging es in die Verlängerung. Hier gab es bereits nach fünf Minuten Handelfmeter, den Dennis Richter verwandelte, und Gelb-Rot für einen Hehner.

Gelungen ist die Revanche für die Finalniederlage für den ASV Süchteln bei Victoria Mennrath. Eric Bongartz markierte das Siegtor bereits nach 17 Minuten in einer ausgeglichenen Begegnung.

In zwei Spielen waren die A-Ligisten unter sich. Eine ersatzgeschwächte Fortuna ging durch Justin Neunkirchen in Führung (36.), die lange währte, doch Thomas Coenen (74./78./88.) und Nils Schleszies (90.+2) drehten die Begegnung zugunsten des SC Hardt. Tabellenführer Polizei SV ließ bei Concordia nichts anbrennen und gewann durch Tore von Christian Saarsoo (6./62.), Zouhar el Boudali (39.) und Marc Tillmanns (71./73.) 5:0.

Zu guter Letzt empfing Rheindahlen den SV Lürrip, der mit etlichen Spielern aus der Reserve antrat, aber 4:2 gewann. An der Seitenlinie stand auch nicht Trainer Dominik Pasculli, sondern Reserve-Coach Manuel Moreira, der auch schon Rheindahlen trainierte. Sinan Satilmis (18.) und Marco Schrödter (54.) trafen für die Gastgeber, der überragende Tahir Molliqaj (29./36./84.) und Kelly Marco Matton (76.) für den Sieger.

Viertelfinale am 2. Oktober: Polizei SV - SC Hardt, 1. FC Viersen - SV Lürrip, SF Neuwerk - 1. FC Mönchengladbach, BW WIckrathhahn - ASV Süchteln